Biathlon in Antholz Dahlmeier gewinnt und bestätigt starke Olympiaform

Ist sie die Top-Favoritin in Pyeongchang? Laura Dahlmeier zeigt sich kurz vor den Olympischen Spielen in bestechender Verfassung. Trotz einer Strafrunde dominierte sie das Verfolgungsrennen in Antholz.

Laura Dahlmeier
AFP

Laura Dahlmeier


Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier hat beim Weltcup in Antholz ihren zweiten Saisonsieg gefeiert. Bei der Olympia-Generalprobe triumphierte Dahlmeier in der Verfolgung über zehn Kilometer trotz einer Strafrunde vor der Italienerin Dorothea Wierer (zwei Strafrunden/+17,3 Sekunden) und der Weißrussin Darja Domratschewa (zwei/+20,2).

"Verfolgungsrennen sind immer ein richtiger Krimi. Da gewinnt immer der, der die Gedanken am besten im Zaum hält", sagte Dahlmeier in der ARD: "Ich bin richtig happy, dass es so gut geklappt hat."

Für Dahlmeier war der 19. Weltcuperfolg gleichbedeutend mit dem dritten Podestplatz in Serie. Nach dem zweiten Rang im Massenstart von Ruhpolding hatte sie am Donnerstag in Antholz im Sprint den gleichen Platz belegt.

Ein Erfolgserlebnis feierte auch Franziska Preuß, die mit ihrem zehnten Platz als letzte DSV-Athletin die Olympianorm schaffte. Denise Herrmann auf Platz zwölf, Franziska Hildebrand als 18. und Vanessa Hinz auf Rang 20 komplettierten das gute Mannschaftsergebnis. Maren Hammerschmidt kam nach vier Strafrunden auf Position 24 ins Ziel.

mru/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
**Kiki** 20.01.2018
1. Nanu.
Dahlmeiers Sieg ist berichtenswert, aber Domratschewas faire Geste gegenüber Wierer beim Zielsprint keine einzige Zeile wert? Wierer hatte nach einer Skiberührung zwischen den beiden, die um Platz zwei kämpften, in der letzten Kurve vor dem Zielsprint den Stock verloren, und Domratschewa hat nicht etwa die Gunst der Stunde genutzt, um sie zu überholen, sondern ist absichtlich hinter ihr geblieben. Ein Martin Fourcade hätte sich garantiert nicht so verhalten. Toll, daß es so was trotzdem noch gibt in diesem Sport. Und schade, daß es hier niemand aufgefallen zu sein scheint.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.