Biathlon Dahlmeier vergibt auch Gesamtsieg im Massenstart

Laura Dahlmeier hat ihren Vorsprung in der Massenstartdisziplin im letzten Saisonrennen aus der Hand gegeben. Die deutsche Biathletin wurde in Oslo Neunte.

Laura Dahlmeier
REUTERS

Laura Dahlmeier


Deutschlands Biathlonstar Laura Dahlmeier hat im letzten Frauenrennen der Saison die kleine Kristallkugel in der Massenstartwertung verpasst. Die 23-Jährige kam in Oslo beim Sieg von Tiril Eckhoff nach zwölf Kilometern mit drei Schießfehlern nur auf Platz neun. Da Dahlmeiers Rivalin Gabriela Koukalova hinter der Norwegerin Zweite wurde, reichte ihr Vorsprung von elf Punkten nicht.

"Diese Saison war wirklich der Wahnsinn, einfach phänomenal. Aber ich bin richtig K.o. und heilfroh, dass morgen kein Rennen ist", sagte die Weltcup-Gesamtsiegerin der ARD.

Dahlmeier hatte bereits am Freitag die Führung in der Sprint-Disziplinwertung an Koukalova aus der Hand gegeben. Dennoch war es eine herausragende Saison für die Deutsche: Sie holte die Pokale im Gesamtweltcup sowie im Einzel und der Verfolgung und kürte sich in Hochfilzen zur ersten Fünffach-Weltmeisterin der Geschichte.

Dahlmeier stand in 17 ihrer 24 Saisonrennen auf dem Podest und sicherte sich dabei zehn Siege. Damit zog sie mit Rekord-Weltmeisterin Magdalena Neuner gleich, die in ihrem letzten Weltcup-Winter 2011/2012 auch zehnmal gewann.

Beim Massenstart am Holmenkollen vergab Franziska Hildebrand mit dem letzten ihrer 20 Schüsse den Sieg, die 29-Jährige hatte bis dato ohne Schießfehler in Führung gelegen. Auch mit ihrem ersten Podestplatz in dieser Saison wurde es nichts: Hildebrand wurde Fünfte.

bka/sid/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.