Herren-Staffel bei der Biathlon-WM Lessers Schieß-Patzer kosten Deutschland Silber

Endlich! Deutschlands Männer haben bei der Biathlon-WM in Nove Mesto ihre erste Medaille gewonnen. Im Staffel-Rennen schossen die DSV-Athleten zunächst überragend - doch dann versagten bei Erik Lesser die Nerven.

Biathlet Lesser: Schwache Schießleistung in der Staffel
DPA

Biathlet Lesser: Schwache Schießleistung in der Staffel


Hamburg - Welch ein Drama in der Herren-Staffel: Deutschlands Biahleten boten ihre bislang beste Leistung bei den Weltmeisterschaften in Nove Mesto und lagen lange auf Silberkurs. Beim letzten Schießen hatte Erik Lesser dann einen folgenschweren Blackout und traf nur drei von acht Schüssen. Er musste zweimal in die Strafrunde und wurde so auf der letzten Runde noch vom Franzosen Martin Fourcade abgefangen.

"Druck habe ich eigentlich nicht verspürt, es war einfach Unvermögen. Ich weiß nicht, warum ich die Dinger daneben schieße. Man kann sich natürlich über die Bronzemedaille freuen, aber ich brauche noch ein bisschen", sagte Lesser.

Dennoch blieb Deutschlands Team um Lesser, Simon Schempp, Andreas Birnbacher und Arnd Peiffer mit Bronze die zweite Medaille bei den Titelkämpfen, nachdem zuvor Andrea Henkel im Einzel Silber gewonnen hatte. Gold in der Herren-Staffel holte Norwegen.

Keine Vorwürfe an Lesser

"Die Medaille ist sehr viel wert, sie war verdammt wichtig für uns", sagte Birnbacher sichtlich erleichtert. Vorwürfe an Lesser gab es nicht, obwohl ihn seine drei Kollegen mit ihren jeweils fehlerfreien Schießeinlagen in eine Top-Position gebracht hatten. "Erik hat sich der Verantwortung der schwierigsten Position gestellt. Ich hätte nach drei Strafrunden den dritten Rang sicher nicht gehalten. Bronze ist ein Riesending für uns", sagte Peiffer.

Nach den 4x7,5 Kilometern hatte Deutschland 1:18,5 Minuten Rückstand auf die Norweger. Frankreich lag 1:12,8 Minuten hinter den Siegern. Für Svendsen war es bereits das vierte Gold in Nove Mesto. Nach seinem letzten Schuss hatte der extrovertierte Trondheimer gar die Muße, sich zum Publikum umzudrehen und für zwei Sekunden schon mal feiern zu lassen. Für Rekord-Champion Ole Einar Björndalen war es der 19. Weltmeistertitel.

Damit bleibt den Männern im abschließenden Massenstart über 15 Kilometer am Sonntag (15 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) die Chance zu einer weiteren Medaille und einem versöhnlichen Abschluss. Zuvor werden die Frauen über 12,5 Kilometer (12 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) ihr zweites Edelmetall in Tschechien anpeilen.

leh/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
greentiger 16.02.2013
1. Es wäre sehr nett...
Zitat von sysopDPAEndlich! Deutschlands Männer haben bei der Biathlon-WM in Nove Mesto ihre erste Medaille gewonnen. Im Staffel-Rennen schossen die DSV-Athleten zunächst überragend - doch dann versagten bei Erik Lesser die Nerven. http://www.spiegel.de/sport/wintersport/biathlon-lessers-schiess-patzer-kosten-sensations-silber-a-883840.html
...wenn SPON mal ein klein wenig das Positive darstellen würde: Vor dem Rennen hat nicht wirklich jemand mit einem Podiumsplatz für das Deutsche Team gerechnet - ausser vielleicht einige der "wir sind die Grössten"-Spinner. Dieser dritte Platz ist ein sehr schöner Erfolg.
Xtasy178 16.02.2013
2.
Ja jetzt wird der Schiesssport gelobt.. Sonst soll alles verboten werden
Mimimat 16.02.2013
3. Ganz meine Meinung!
Zitat von greentiger...wenn SPON mal ein klein wenig das Positive darstellen würde: Vor dem Rennen hat nicht wirklich jemand mit einem Podiumsplatz für das Deutsche Team gerechnet - ausser vielleicht einige der "wir sind die Grössten"-Spinner. Dieser dritte Platz ist ein sehr schöner Erfolg.
Des weiteren kam in den Interwiews heraus, dass Lesser die nervliche bürde des Schlussläufers offenbar übernommen hat, weil die anderen nicht wollten. Wenn man dann seine geringe Erfahrung bedenkt, dann hat er die Sache nicht total verbockt. Schließlich hat er sich noch zum 3. Platz durchgebissen. Und sein 1. Schiessen war ja fehlerfrei. Sollte man auch mal anerkennen.
kagemusha 16.02.2013
4. Der dritte Platz
Zitat von greentiger...wenn SPON mal ein klein wenig das Positive darstellen würde: Vor dem Rennen hat nicht wirklich jemand mit einem Podiumsplatz für das Deutsche Team gerechnet - ausser vielleicht einige der "wir sind die Grössten"-Spinner. Dieser dritte Platz ist ein sehr schöner Erfolg.
......... für ein allenfalls zweitklassiges deutsches Team.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.