Langlauf-Olympiasiegerin beim Biathlon Sachenbacher-Stehle debütiert im Weltcup

Langlaufen konnte sie schon, jetzt schießt sie auch noch: Seit dieser Saison nimmt Langlauf-Olympiasiegerin Evi Sachenbacher-Stehle an Biathlon-Rennen teil. Nun hat sie es erstmals ins deutsche Weltcup-Team geschafft. Im slowenischen Pokljuka wolle sie vor allem "möglichst gut durchkommen."

Sachenbacher-Stehle: "Wunderdinge kann man zu diesem Zeitpunkt nicht erwarten"
REUTERS

Sachenbacher-Stehle: "Wunderdinge kann man zu diesem Zeitpunkt nicht erwarten"


Hamburg - Evi Sachenbacher-Stehle freut sich auf ihr Debüt beim Biathlon-Weltcup im slowenischen Pokljuka. "Noch hält sich die Nervosität in Grenzen. Aber ich denke, spätestens wenn ich dann in Pokljuka bin, wird das Kribbeln schon größer werden", sagte die 32-jährige Langlauf-Olympiasiegerin.

Neben Sachenbacher-Stehle rückt Franziska Hildebrand ins deutsche Team, die beiden ersetzen im Sprint am Freitag Juliane Döll und Carolin Hennecke (14:20 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

Übermäßigen Druck macht sich die Olympiasiegerin von 2002 (Salt Lake City) und 2010 (Vancouver) aber nicht: "Klar will ich möglichst gut durchkommen. Aber Wunderdinge kann man zu dem Zeitpunkt sicher nicht erwarten", sagte Sachenbacher-Stehle.

Die ersten beiden Weltcup-Stationen in Östersund (Schweden) und Hochfilzen (Österreich) habe sie sich im Fernsehen angeschaut und versucht, sich noch etwas abzugucken: "Wer atmet wie oft zwischen den einzelnen Schüssen? Wie sind die Abläufe? Wer macht was auf der Strecke oder am Schießstand? Das alles sind Dinge, auf die ich bis vor kurzem natürlich nie geachtet habe."

luk/dpa/sid

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.