Biathlon-Staffel der Herren Deutschland erreicht Podestplatz

Eine Strafrunde hat den Sieg gekostet: Deutschlands Biathlon-Staffel der Herren ist beim Weltcup in Antholz Zweiter geworden. Schlechter lief es zuvor bei den Damen.

Staffel-Weltmeister Peiffer: Fehlerfrei beim Schießen
DPA

Staffel-Weltmeister Peiffer: Fehlerfrei beim Schießen


Die deutsche Herrenstaffel hat zum Abschluss des Biathlon-Weltcups in Antholz zum ersten Mal in dieser Saison das Podest erreicht. Das Quartett mit Erik Lesser, Benedikt Doll, Arnd Peiffer und Simon Schempp belegte in Südtirol den zweiten Platz und musste sich nur Olympiasieger Russland geschlagen geben. Norwegen wurde Dritter.

"Wir haben hier eine ordentliche Staffel abgeliefert und sind mit dem zweiten Platz belohnt worden", sagte Schempp in der ARD.

Das Rennen konnte aus deutscher Sicht nicht besser beginnen: Doppel-Weltmeister Lesser brachte seine Mannschaft dank einer fehlerfreien Schießleistung in Führung und übergab mit sieben Sekunden Vorsprung. Danach zeigte der 25-Jährige Doll Nerven, musste in die Strafrunde und Deutschland wurde bis auf Platz acht durchgereicht.

Peiffer, der frühere Staffel-Weltmeister und Schempp blieben ohne Fehler und hatten am Ende nur knapp das Nachsehen. Schempp hatte sich nach seiner Krankheitspause zuvor im Sprint (Platz eins) und in der Verfolgung (Platz zwei) eindrucksvoll zurückgemeldet.

Die Frauen hatten den Weltcup zuvor erstmals in dieser Saison ohne Podestplatz abgeschlossen. Die DSV-Staffel lief nach zwei Strafrunden nur auf den zehnten Rang - Laura Dahlmeier musste wegen einer Erkältung ihre Teilnahme absagen.

jan/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.