Biathlon-WM Neuner ohne Chance im Einzelrennen

Zu oft daneben gezielt: Magdalena Neuner hat die Medaillenränge im Einzelrennen der Biathlon-WM deutlich verpasst. Die Deutsche leistete sich insgesamt sechs Schießfehler und landete nicht einmal unter den Top Ten. Den Sieg sicherte sich die Norwegerin Tora Berger.

Getty Images

Hamburg - Magdalena Neuner ist bei der Biathlon-WM in Ruhpolding ohne Medaille im Einzelrennen geblieben. Über 15 Kilometer hatte die Deutsche keine Chance und landete jenseits der Top Ten. Den Sieg sicherte sich Tora Berger aus Norwegen in 42:30 Minuten vor der Französin Marie Laure Brunet (56,4 Sekunden Rückstand) und Titelverteidigerin Helena Ekholm aus Schweden (+1:11).

"Es ärgert mich schon ein bisschen, aber es hält sich in Grenzen. Es ist zwar schade, aber ich habe ja schon drei Medaillen", sagte Neuner nach dem Rennen.

Der Einzeltitel bleibt damit der einzige, den Neuner in ihrer imposanten WM-Karriere nie gewinnen konnte. Nach der laufenden Saison wird die 25-Jährige ihre aktive Laufbahn beenden. Insgesamt elf Goldmedaillen durfte sie bislang bei Weltmeisterschaften bejubeln.

In Ruhpolding ging sie nun erstmals leer aus. Bei der Heim-WM hatte Neuner vor dem Einzelrennen bereits einen kompletten Medaillensatz erlaufen. Mit der Mixed-Staffel gewann sie Bronze, im Sprint triumphierte sie und im Verfolgungsrennen gab es Silber.

"Es wäre blöder gewesen, wenn ich Vierte wäre. Dann lieber gar nichts. Nach dem ersten Stehendschießen war die Luft schon raus", sagte Neuner, die am Mittwoch bereits im ersten Liegendanschlag zwei Scheiben verfehlte. Zwar blieb sie im ersten Stehendanschlag fehlerfrei, doch im zweiten Liegendschießen kassierte sie eine weitere Strafminute. Im abschließenden Stehendschießen ließ sie gar drei Scheiben stehen - zu viele, um im Titelrennen mitzumischen. Am Ende landete sie auf Rang 23.

Auch die anderen deutschen Biathletinnen Andrea Henkel, Tina Bachmann und Miriam Gössner waren chancenlos. Henkel, die den Einzelwettbewerb 2005 hatte gewinnen können, kam als beste Deutsche auf Rang 20, sie schoss viermal daneben. Gössner verfehlte fünf Scheiben und lief auf Platz 36, Bachmann ließ sogar sieben Scheiben stehen und landete am Ende auf Position 48.

Die Biathlon-WM geht am Freitag mit der Staffel der Männer weiter (15.15 Uhr). Neuner greift dann wieder am Samstag ein, dann ebenfalls im Staffel-Wettbewerb (15.15 Uhr, jeweils Liveticker SPIEGEL ONLINE).

bka

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.