Biathlon-WM Mixed-Staffel verpasst Medaille

Kein guter WM-Start für die deutschen Biathleten: Die Mixed-Staffel leistete sich sechs Nachlader und belegte den sechsten Platz. Weltmeister wurde das Team aus Tschechien.

Biathletin Preuß: "Läuferisch war es echt hart"
DPA

Biathletin Preuß: "Läuferisch war es echt hart"


Hamburg - Die deutsche Mixed-Staffel hat zum Auftakt der Biathlon-Weltmeisterschaften in Kontiolahti die Medaillenränge klar verpasst. Das Quartett Luise Kummer, Franziska Preuß, Daniel Böhm und Benedikt Doll musste sich am Donnerstag mit Rang sechs zufriedengeben.

Die deutsche Mannschaft leistete sich insgesamt sechs Nachlader und hatte nach den 2 x 6 und 2 x 7,5 Kilometern 1:22,8 Minuten Rückstand auf die siegreichen Tschechen.

Die neuen Weltmeister setzten sich trotz acht Nachladern mit 20,2 Sekunden Vorsprung vor Frankreich (acht Nachlader) durch. Bronze sicherte sich Norwegen (eine Strafrunde und drei Nachlader/+ 27,7).

"Mit dem Schießen bin ich zufrieden, aber läuferisch war es echt hart. Die Strecke gab einfach nicht mehr her", sagte Preuß im ZDF, sie hatte auf der Strecke viel Zeit zu den Rivalinnen verloren. Ähnlich erging es Startläuferin Kummer: "Leider war der Schnee sehr tief. Ich habe mich echt gefreut zu laufen, wirklich schön war es aber nicht."

cte/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.