Bob-WM Francesco Friedrich stellt 58 Jahre alten Rekord ein

Fünfter WM-Titel hintereinander im Zweierbob: So erfolgreich wie Francesco Friedrich war ein Pilot letztmals vor rund sechs Jahrzehnten. In Whistler ließ er Justin Kripps auf dessen Heimbahn keine Chance.

Francesco Friedrich (r), Thorsten Margis
DPA

Francesco Friedrich (r), Thorsten Margis


Francesco Friedrich hat mit seinem fünften Zweierbob-WM-Titel in Serie den 58 Jahre alten Rekord des legendären Italieners Eugenio Monti egalisiert. Dieser hatte von 1957 bis 1961 fünfmal hintereinander gewonnen. Nun fuhr Friedrich am Samstagabend (Ortszeit) in Whistler zum erneuten WM-Coup.

Der Doppel-Olympiasieger hatte nach vier Läufen - davon drei Lauf- und vier Start-Bestzeiten - mit Anschieber Thorsten Margis 0,59 Sekunden Vorsprung vor Justin Kripps, der auf seiner Heimbahn mit Cameron Stones fuhr. Kripps war in Pyeongchang noch zeitgleich mit Friedrich Olympiasieger geworden.

Friedrich krönte mit dem Erfolg seine Rekordsaison. Der 28-Jährige hatte in diesem Winter als erster Pilot überhaupt alle Weltcup-Rennen im Zweier gewonnen. "Der Sieg hier ist echt hoch einzuordnen und sehr besonders für mich, das ist hier eine spezielle Bahn, da musste alles passen", sagte er: "Wir haben am Start gezeigt, wo die Harke hängt. Und wir haben im letzten Durchgang einen Lauf hingezimmert, wo einfach keiner eine Chance hatte".

Dank dieser historischen Marke arbeitet Friedrich weiter an seinem Status als bester Pilot in der Geschichte des Bobsports. Schon im kommenden Jahr kann er zum alleinigen Rekordhalter aufsteigen, dann steigt die WM auf seiner Heimbahn in Altenberg. Friedrich, der einst als Spezialist für den kleinen Schlitten galt, ist mittlerweile Olympiasieger im Zweier und Vierer sowie Weltmeister und auch Gewinner des Gesamtweltcups in beiden Bobs.

Der Olympia-Zweite im Viererbob, Nico Walther, schaffte es in in Whistler als Dritter mit Anschieber Paul Krenz erstmals in seiner Karriere mit dem kleinen Schlitten auf einen WM-Podiumsplatz (+0,89 Sekunden). Viererbob-Weltmeister Johannes Lochner landete mit Christopher Weber an der Bremse auf Rang acht (+1,51).

Am Sonntagabend könnte es den nächsten deutschen Erfolg im Bobsport geben. Ab 20.30 Uhr fährt Olympiasiegerin Mariama Jamanka um ihren ersten WM-Titel. Die 28-Jährige führt vor den beiden entscheidenden Läufen mit 0,13 Sekunden Vorsprung auf Titelverteidigerin Elana Meyers Taylor aus den USA.

mon/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.