DEL-Titelverteidigung Eisbären im Schnelldurchlauf Meister

Die Eisbären Berlin sind im deutschen Eishockey weiterhin das Maß aller Dinge. Auch im dritten Spiel der DEL-Finalserie gegen die DEG Metro Stars siegte das Team und verteidigte seinen Meistertitel mühelos.


Berlin - Damit sind die Eisbären zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte gesamtdeutscher Champion. Gegen die Metro Stars siegte die Mannschaft heute im dritten Playoff-Finale 6:2 (1:2, 4:0, 1:0) und entschied die Best-of-five-Serie mit 3:0 Siegen für sich.

Eisbären Felski (l.) und Quint: Titel verteidigt
Getty Images

Eisbären Felski (l.) und Quint: Titel verteidigt

Vor 4695 Zuschauern im ausverkauften Sportforum Hohenschönhausen drehten Kelly Fairchild (26.), Daron Quint (30.), Patrick Jarrett (31.), Derrick Walser (40.) mit seinem vierten Finaltreffer sowie Rob Leask (44.) die Partie und verwandelten den Wellblechpalast in ein Tollhaus.

Zuvor war die DEG in ihrem 168. Playoff-Spiel durch den deutschen Top-Scorer der Vorrunde, Daniel Kreutzer (6.), sowie Craig Johnson (19.) jeweils in Führung gegangen. Den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Nationalspieler Stefan Ustorf (26.) markiert.

Berlin hatte bereits am vergangenen Donnerstag mit 6:1 und am Samstag mit 2:0 gewonnen. Die Eisbären sind erst der zweite Verein in der zwölfjährigen Geschichte der Deutschen Eishockey-Liga (DEL), dem eine erfolgreiche Titelverteidigung gelang. Zuvor war dies lediglich den Adler Mannheim (1998/1999) geglückt.

Eisbären Berlin - DEG Metro Stars 6:2 (1:2, 4:0, 1:0)
0:1 Kreutzer (5:30)
1:1 Ustorf (15:45)
1:2 Johnson (19:00)
2:2 Fairchild (25:75)
3:2 Quint (29:57)
4:2 Jarrett (30:45)
5:2 Walser (39:51)
6:2 Leask (43:35)
Schiedsrichter: Looker (USA)
Zuschauer: 4695 (ausverkauft)
Strafminuten: 16 / 20

pav/sid



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.