Deutsche Medaillenhoffnungen Träume aus Gold

Biathleten, Rodler, Eisschnellläufer: Das deutsche Team gilt bei den Olympischen Spielen als Favorit. SPIEGEL ONLINE zeigt, wer in Vancouver die größten Chancen auf Gold hat - und gibt den Überblick über alle Wettbewerbe und Sportstätten.

Von


Fotostrecke

19  Bilder
Auf dem Weg zum Gold: Die deutschen Hoffnungsträger
Die erste Drohung an die Biathlon-Welt lächelte und schwenkte die deutsche Fahne. Sie hieß Andrea Henkel und hatte in Antholz gerde ihren 18. Weltcup-Erfolg gefeiert. Danach sagte sie: "Mir war es eigentlich egal, ob ich Erste oder Zweite werde."

Die zweite Drohung an die Biathlon-Welt schoss viermal daneben und wurde trotzdem Zweite. Sie hieß Magdalena Neuner, und sie war überhaupt nicht traurig über ihr Ergebnis im Verfolgungsrennen. Sie hatte ja zuvor schon zweimal gewonnen. "Mein erklärtes Ziel ist es, Olympiasiegerin zu werden", sagte Neuner. Ich habe gesehen, dass ich es drauf habe."

Aber hat daran wirklich je einer gezweifelt? Oder an Henkels Fähigkeiten? An Kati Wilhelms Stärken? Oder an den Chancen von Simone Hauswald, in diesem Winter auch schon mit einem Weltcupsieg? Die deutschen Frauen beherrschen die Biathlon-Welt kurz vor Olympia wieder nach Belieben. Bundestrainer Uwe Müßiggang wird die Reise nach Vancouver entspannt angehen - jede seiner Starterinnen hat das Zeug, in den Bergen von Whistler ganz oben zu stehen.

Die dritte Drohung an die Biathlon-Welt in Antholz kam da schon überraschender - allerdings auch nur für jene, die Biathlon seit 2006 ausschließlich mit Michael Greis gleichsetzen. In Antholz siegte Arnd Peiffer im Sprint und wurde in der Verfolgung knapp Zweiter. "Ich hebe nicht ab vor Vancouver, aber ich habe genug Selbstvertrauen", sagte Peiffer.

Peiffer ist jetzt 22, aber in diesem Weltcup-Winter war er schon der beständigste deutsche Biathlet. Regelmäßig landete er seit dem Weltcup-Auftakt in Östersund unter den besten fünf. Nach Antholz muss man Peiffer auch für eine Einzelmedaille in Vancouver auf der Rechnung haben - in der Farbe Gold. Der etablierte Michael Greis, dreifacher Olympiasieger 2006 in Turin, schaffte in dieser Saison noch keinen Sieg, der größte Erfolg war ein zweiter Platz im Sprint von Oberhof.

Sollte irgendjemand ob der Schwäche ihres Berühmtesten die deutschen Herren abgeschrieben haben, weiß er es seit Antholz besser. Die Männer mögen im Gegensatz zu den vergangenen Jahrzehnten nicht mehr favorisiert sein - dank Peiffers Konstanz sind sie aber auch keine Außenseiter.

Rechtzeitig zurückgemeldet hat sich auch Maria Riesch. Mit ihrem Sieg in der Abfahrt von St. Moritz sammelte sie Selbstvertrauen - und beendete eine seit Wochen laufende Diskussion. Es ging dabei um die Frage, ob es Rieschs Chancen schmälern könnte, nicht auf Männerski umgestiegen zu sein wie das beispielsweise ihre Freundin und größte sportliche Rivalin Lindsay Vonn schon vor einem Jahr getan hat. Frauen-Bundestrainer Mathias Berthold ist jedenfalls ähnlich erleichtert wie Riesch selbst: "Ich habe viel Selbstvertrauen gewonnen".

Die anderen alpinen Hoffnungen auf die erste DSV-Medaille seit 1998 (Martina Ertl holte Bronze) tragen Felix Neureuther und Kathrin Hölzl. Neureuther träumt seit seinem ersten Weltcupsieg in Kitzbühel von einem Podestplatz im Slalom, Hölzl gilt als Medaillenkandidatin im Riesenslalom. Die 25-Jährige wurde 2009 Weltmeisterin und feierte seit November des vergangenen Jahres zwei Weltcuperfolge in ihrer Lieblingsdisziplin.

Während die Alpinen sich aber eher Träumen hingeben, wird ein Triumph von Jenny Wolf erwartet. Die 31-jährige Eisschnellläuferin beherrscht die 500-Meter-Strecke seit drei Jahren und hält mit 37 Sekunden auch den Weltrekord. Alles andere als der Olympiasieg wäre für die viermalige Weltmeisterin eine Enttäuschung.

Rodeln, Langlauf, Skeleton, Snowboard: Welche deutschen Athleten auf Gold in Vancouver hoffen können, erfahren Sie in der Fotostrecke.

Das große Olympia-Spezial von SPIEGEL ONLINE mit allen Informationen zu Wettkampfzeiten, Sportstätten, Medaillenspiegel und den deutschen Stars:

Vancouver 2010
Die Olympischen Winterspiele in Kanada: Alle Sportstätten, Ereignisse, Medaillen im Überblick

Ab Freitag berichten wir rund um die Uhr in einem umfangreichen Liveticker von allen Entscheidungen der Olympischen Spiele 2010.

insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
idealist100 10.02.2010
1. Hoffentlich haben
Zitat von sysopBiathleten, Rodler, Eisschnellläufer: Das deutsche Team gilt bei den Olympischen Spielen als Favorit. SPIEGEL ONLINE zeigt, wer in Vancouver die größten Chancen auf Gold hat - und gibt den Überblick über alle Wettbewerbe und Sportstätten. http://www.spiegel.de/sport/wintersport/0,1518,675788,00.html
die Reklamelaufenden auch richtig gedopt damit die Sponsorengelder der Firmen auch richtig gezeigt werden und sich die kostenlose Fernsehreklame auch rechnet.
wimjonk 10.02.2010
2. Wie üblich...
Felix Neureuther gewinnt nach Monaten des Dahindümpelns einmal im Weltcup Gold (und profitiert dabei von den reihenweisen Ausfällen der Konkurrenz...) und wird sofort als deutsche Goldhoffnung gehypt! Wie schade, dass die deutsche Berichterstattung immer wieder in die Falle des vorrauseilenden Kürens von Siegern stolpert! Kein Wort (und Bild) dagegen zu (von) den deutschen Rennrodlerinnen, die mit großer Wahrscheinlichkeit alle 3 Medaillen abräumen werden. Das nächste Mal bitte besser recherchieren!
Björn Borg 10.02.2010
3. Friede Freude Eierkuchen
Zitat von sysopBiathleten, Rodler, Eisschnellläufer: Das deutsche Team gilt bei den Olympischen Spielen als Favorit. SPIEGEL ONLINE zeigt, wer in Vancouver die größten Chancen auf Gold hat - und gibt den Überblick über alle Wettbewerbe und Sportstätten. http://www.spiegel.de/sport/wintersport/0,1518,675788,00.html
Ich vermisse eine Übersicht über die gedopten deutschen Wintersportler, von denen die ARD zu nachtschlafender Zeit berichtet hat.
saul7 10.02.2010
4. ++
Zitat von wimjonkFelix Neureuther gewinnt nach Monaten des Dahindümpelns einmal im Weltcup Gold (und profitiert dabei von den reihenweisen Ausfällen der Konkurrenz...) und wird sofort als deutsche Goldhoffnung gehypt! Wie schade, dass die deutsche Berichterstattung immer wieder in die Falle des vorrauseilenden Kürens von Siegern stolpert! Kein Wort (und Bild) dagegen zu (von) den deutschen Rennrodlerinnen, die mit großer Wahrscheinlichkeit alle 3 Medaillen abräumen werden. Das nächste Mal bitte besser recherchieren!
Neureuther ist viel zu instabil, um eine echte Goldhoffnung zu sein. Die Chancen der Deutschen liegen eher im Bob, Rodeln, Biathlon und -mit Einschränkungen- im Damen-Eisschnelllauf.
viceman 10.02.2010
5. aufgewacht! welche doper meinen sie?
Zitat von Björn BorgIch vermisse eine Übersicht über die gedopten deutschen Wintersportler, von denen die ARD zu nachtschlafender Zeit berichtet hat.
bei frau pechstein wars `ne intrige, bei den biathleten ist es auch nur geschwätz. muß die "affäre steuer" her? stasi und doping - wär doch die richtige mischung....- für die "deppenzeitung"!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.