Reaktionen zum Eishockey-Finaleinzug "Lass mal Olympiasieger werden!"

Silber sicher, Gold im Blick: Die deutschen Eishockeyspieler reagierten teils stolz, teils ungläubig auf ihren Finaleinzug. Trainer Marco Sturm versprach Freibier.

Bundestrainer Marco Sturm
DPA

Bundestrainer Marco Sturm


Deutschlands Eishockey-Märchen bei den Olympischen Spielen geht weiter. Das sind die Reaktionen nach dem 4:3-Erfolg der DEB-Auswahl im Halbfinale gegen Olympiasieger Kanada.

DER TRAINER

Marco Sturm: "Verrückt! Verrückte Welt! Das ist unglaublich, was die Mannschaft geleistet hat. Wir waren noch nie in der Situation, wo wir unter positivem Druck standen. Da mussten wir cool bleiben. Das ist einmalig, das sollen die Jungs genießen. Heute Abend gebe ich eine Runde Bier aus."

DIE SPIELER

Marcel Goc (Mannschaftskapitän): "Es ist ein unbeschreibliches Gefühl. Ich bin einfach nur happy, ich bin so stolz, dass wir das geschafft haben."

Danny aus den Birken (Nationaltorhüter): "Wie schon die letzten Spiele haben wir alles geblockt, alles gegeben, Pucks gegessen."

Frank Mauer: "Unwirklich. Damit hatten wir nie gerechnet. Wir werden morgen aufwachen und uns fragen, was passiert ist."

Patrick Hager: "Wir wollen mehr, wir können mehr."

Moritz Müller: "Warum sollen wir nicht Olympiasieger werden? Wir spielen doch das Finale, lass mal Olympiasieger werden!"

Fotostrecke

14  Bilder
Deutsche Eishockey-Sensation bei Olympia: Erst geglänzt, dann gezittert

EISHOCKEY-LEGENDEN

Alois Schloder (Bronzemedaillengewinner von 1976): "Wir haben natürlich mitgefiebert, das war dramatisch, da ist der Blutdruck richtig hochgegangen. Wir haben neue Eishockeyhelden. Jetzt haben wir nicht mehr nur einen Bronzeschmied, sondern schon einen Silberschmied. An Gold wollen wir jetzt noch nicht denken. Doch wie sich die Mannschaft hier präsentiert, mit dem Willen, da ist jetzt alles möglich."

Hans Zach (ehemaliger Bundestrainer): "Das ist überragend. Das ist der größte Erfolg des deutschen Eishockeys. Marco Sturm hat eine Mannschaft zusammengestellt, die wie Pech und Schwefel zusammenhält, die um jeden Zentimeter kämpft. Das Team hat die Herzen aller deutschen Sportfans gewonnen. Im Finale ist alles möglich. Die Chance ist, dass Russlands uns unterschätzt."

SPORT-PROMINENZ

Alfons Hörmann (DOSB-Chef): "Es war einfach nur cool. Der Erfolg ist schon eine gefühlte Goldmedaille. Das ist Wahnsinn, ich bin sprachlos. Einer für alle, alle für einen."

Boris Becker (dreimaliger Wimbledonsieger, Head of Men's Tennis im DTB): "Wir sind alle total fasziniert von der Eishockey-Mannschaft und haben mitgefiebert!!! Jetzt im Finale gegen OAR (Russland)! Wahnsinn, wer hätte das vor dem Turnier gedacht... Auf geht's, Männer."

Oliver Bierhoff (Manager der Fußball-Nationalmannschaft): "Wow, das ist ja Wahnsinn, was ihr da leistet. Deswegen ein ganz herzlicher Glückwunsch vonseiten der Nationalmannschaft und von mir. Jetzt müsst ihr natürlich auch den letzten Schritt gehen. Wir drücken euch ganz fest die Daumen - wie ganz Deutschland! Haut rein, dann habt ihr hoffentlich die goldene Medaille um den Hals hängen. Aber egal, wie - ihr habt schon Großartiges geleistet."

Stefan Kretzschmar (früherer Handball-Nationalspieler): "The real miracle on ice. Wir spielen am Sonntag um den Olympiasieg. Finaaaaale. Wahnsinn"

Martin Kaymer (früherer Golf-Weltranglistenerster): "Das Märchen geht weiter!!!! Ganz stark, Männer, was eine Leistung."

luk/sid



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.