Streit um Tarifvertrag NHL-Gespräche enden nach acht Stunden ohne Einigung

Findet die NHL-Saison doch noch statt? Die Verantwortlichen der Liga und der Spielergewerkschaft haben acht Stunden lang in New York verhandelt - und sich vertagt. Wann und ob die neue Spielzeit beginnt, ist völlig offen.

Penguins-Profi Crosby: Warten auf den Saisonstart
REUTERS

Penguins-Profi Crosby: Warten auf den Saisonstart


Hamburg - Und wieder keine Einigung: Auch nach einem Acht-Stunden-Gespräch zwischen Vertretern der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL und der Spielergewerkschaft NHLPA steht noch nicht fest, ob die Saison noch stattfinden wird. Details der Marathon-Sitzung in New York wurden nicht bekannt. Beide Parteien verständigten sich jedoch darauf, die Gespräche am Mittwoch fortzusetzen.

"Die Liga wird keine Einzelheiten unserer Diskussion bekanntgeben", teilte der stellvertretende NHL-Commissioner Bill Daly in einer Erklärung mit. Die Saison hätte ursprünglich am 10. Oktober beginnen sollen. Weil es aber noch immer keine Einigung zwischen NHL und NHLPA über die Aufteilung der Gelder gibt, waren bereits alle Spiele bis zum 30. November abgesagt worden. Am vergangenen Freitag wurde auch das für den Neujahrstag angesetzte Winter Classic, das traditionelle Freiluftspiel zwischen den Detroit Red Wings und den Toronto Maple Leafs vor mehr als 100.000 Zuschauern, als Folge des Arbeitskampfes gestrichen.

Seit dem 15. September sind die NHL-Profis von ihren Clubs ausgesperrt (Lockout), weil sich beide Seiten bislang nicht auf einen neuen Tarifvertrag einigen konnten. Es geht um die Verteilung der jährlichen Gesamteinnahmen von rund 3,3 Milliarden Dollar. Ursprünglich war es so, dass die Spieler 57 Prozent der Einnahmen bekamen, die Clubs 43 Prozent. Ein Verhältnis, das die Clubbesitzer zunächst umkehren wollten, dann aber einen 50:50-Vorschlag vorlegten. Dieser wurde von der Spielergewerkschaft abgelehnt.

Solange es keine Einigung gibt, spielen mehr als hundert NHL-Profis derzeit für europäische Clubs, auch für deutsche Vereine. Bereits in den Saisons 1994/1995 und 2004/2005 hatten sich Liga und Spielergewerkschaft nicht auf einen Arbeitsvertrag einigen können. Beim ersten Lockout fiel nur ein Teil der Saison aus, vor acht Jahren wurde die gesamte Spielzeit abgesagt.

ham/sid/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.