Eishockey München erreicht als erstes deutsches Team Finale der Champions League

Großer Erfolg für das deutsche Vereins-Eishockey: Nach dem Sieg gegen Salzburg steht Red Bull München im Endspiel der Champions League. Dort wartet allerdings ein starker Gegner.

Jubelnde Münchner Spieler
Getty Images

Jubelnde Münchner Spieler


Der deutsche Eishockey-Meister Red Bull München hat das Duell im Halbfinale der Champions League gegen Red Bull Salzburg gewonnen und ist als erste Mannschaft aus einem deutschsprachigen Land ins Endspiel des europäischen Klub-Wettbewerbs eingezogen. Nach einem 0:0 in München setzten sich die Münchner im Rückspiel in Salzburg 3:1 (2:1, 0:0, 1:0) durch. Das Finale findet am 5. Februar bei den Frölunda Indians statt, die Schweden haben aufgrund der besseren Turnierbilanz Heimrecht.

Das Duell in Salzburg musste bereits in der ersten Spielminute unterbrochen werden, nachdem Fans Konfetti auf das Eis geworfen hatten. Alexander Rauchenwald (14.) brachte Salzburg danach in Führung, den Gästen gelang als Antwort ein Doppelschlag durch Maximilian Kastner (17.) und Yannic Seidenberg (20.).

In der Folge konnte München vor allem auf seinen starken Nationalgoalie Danny aus den Birken bauen, der einige starke Paraden zeigen konnte. In einer Druckphase der Gäste sorgte Patrick Hager (50.) für die Vorentscheidung.

Schon das Erreichen des Halbfinals durch München war der größte Erfolg eines deutschen Vereins-Teams. Die bisherigen vier Endspiele der Champions Hockey League (CHL) liefen mit Beteiligung von Klubs aus Schweden, Finnland und Tschechien ab. Frölunda, das nun zum vierten Mal im Finale steht, gewann den Titel 2016 und 2017.

mfu/sid



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spiegel-bildchen 17.01.2019
1. Schlechte Recherche
Wie es wohl die ZSC Lions geschafft haben die HCL zu gewinnen, ohne das Endspiel zu erreichen? Euphorie ist unter Sportfans sicher etwas vom besten. Als Journalist kann sie aber recht hinderlich sein. Gruss Ingo
leeberato 17.01.2019
2. War wohl
Deutschland gemeint, nicht deutschsprachig. Genau genommen wird ja in der Schweiz in 3 Sprachen gesprochen, weshalb sie ja nicht explizit deutschsprachig ist. Aber egal, Glückwunsch, eine riesen Leistung!
coyot3 17.01.2019
3. Chl
Streng genommen stimmt es aber, dass kein Team aus einem deutschsprachigen Land das Finale der CHL erreicht hat. Die CHL gibt es erst seit 2014/2015 und dort waren bis dato nur schwedische, finnische und tschechische Teams vertreten. Schönes, schnelles und körperbetontes Spiel und schön das man es im Free TV anschauen konnte. Danke dafür.
holzi2812 17.01.2019
4. Danke lieber SPON
Dass ich das noch erleben darf, hier einen Eishockey-Artikel zu lesen... wahnsinn. Vielen Dank dafür!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.