Eiskunstlauf Savchenko und Massot gewinnen Grand-Prix-Finale

In Form für Olympia: Zwei Monate vor den Winterspielen in Pyeongchang hat das Eiskunstlaufpaar Aljona Savchenko und Bruno Massot beim Grand-Prix-Finale triumphiert - mit der bislang besten Kür ihrer Karriere.

Aljona Savchenko (vorne), Bruno Massot
DPA

Aljona Savchenko (vorne), Bruno Massot


Aljona Savchenko und Bruno Massot haben beim Grand-Prix-Finale der Eiskunstläufer im japanischen Nagoya die Paarlauf-Konkurrenz gewonnen. Damit untermauerten sie ihre Ansprüche auf die Goldmedaillen bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang (9. bis 25. Februar). Das Duo siegte vor den Weltmeistern Sui Wenjing und Han Cong aus China sowie den Kanadiern Meagan Duhamel und Eric Radford.

Mit einer nahezu fehlerfreien Kür bauten die Vizeweltmeister ihre knappe Führung nach dem Kurzprogramm aus. Allein den dreifachen Wurf-Salchow konnte die fünfmalige Weltmeisterin nicht ganz sauber landen. Dennoch reichte es mit insgesamt 236,68 Punkten zu einer persönlichen Bestleistung.

"Wir hatten die Chinesen beobachtet und wussten, dass es ganz schwer für uns wird. Aber es hat sich für uns wie eine olympische Generalprobe angefühlt, und wir sind stolz darauf, dass wir unser Bestes geben konnten", sagte Massot, der erst vor zehn Tagen seinen deutschen Pass und damit seine olympische Startberechtigung für Deutschland erhalten hatte.

Bereits am kommenden Wochenende gehen die Schützlinge von Trainer Alexander König bei den deutschen Meisterschaften in Frankfurt am Main erneut aufs Eis. Letzter Härtetest vor den Winterspielen in Südkorea sind Mitte Januar die Europameisterschaften in Moskau.

mon/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.