Eisschnelllauf Pechstein ist Zweite im Gesamtweltcup

Ein vierter Platz im letzten Rennen hat gereicht: Eisschnellläuferin Claudia Pechstein hat sich den zweiten Platz im Langstrecken-Gesamtweltcup gesichert.

Eisschnellläuferin Pechstein: Platz zwei im Langstrecken-Gesamtweltcup.
REUTERS

Eisschnellläuferin Pechstein: Platz zwei im Langstrecken-Gesamtweltcup.


Hamburg - Nur eine war in der laufenden Saison schneller als sie: Claudia Pechstein hat sich auf den Langstrecken den zweiten Platz im Eisschnelllauf-Weltcup gesichert. Die fünfmalige Olympiasiegerin lief beim Weltcup-Finale in Erfurt über 3000 Meter in 4:09,14 Minuten auf den vierten Rang. Damit verbesserte sich die 43-Jährige in der Gesamtwertung vom dritten auf den zweiten Platz.

Der Sieg beim Finale ging an die Weltmeisterin und dreimalige Olympiasiegerin Martina Sablikova. Der Tschechin reichten im letzten Saisonrennen 4:04,06 Minuten zum Sieg vor den Niederländerinnen Marije Joling (4:05,64 Minuten) und Diane Valkenburg (4:07,85). Bente Kraus kam in 4:14,29 Minuten auf Rang zwölf.

In der Gesamtwertung triumphierte Sablikova mit 580 Punkten vor Pechstein (360 Punkten) und Joling (359). Sie holte sich damit zum neunten Mal in Folge den mit 15.000 Dollar (etwa 13.900 Euro) dotierten Gesamtweltcup. Für den zweiten Platz bekommt Pechstein ein Preisgeld von 10.000 Dollar.

mrr/sid/dpa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Peter Eckes 22.03.2015
1. Gratulation an Pechstein!
Sie hat einmal mehr bewiesen das man mit über 40 keineswegs zum alten Eisen gehört. Auch Noriaki Kasai hat sich heute in Planica mit einem guten Wettkampf noch auf Platz 6 im Skisprung-Weltcup vorgeschoben. Er hat bereits angekündigt mindestens bis Olympia 2018 weiterzumachen. Das erhoffe ich mir auch bei Pechstein. Wobei die Preisgelder im Eisschnelllaufen ja wirklich nicht die Welt sind. Ich frage mich wie sie da auf die Summer kommt die sie als Entschädigung für die ungerechtfertigte Dopingsperre vom Verband fordert. Im Skispringen gibt es für jeden Weltcupsieg 10.000, aber Franken.
821943 22.03.2015
2.
Welche angeblich extraordinaere körperliche Disposition ist wohl diesmal für den Erfolg verantwortlich? Oder gibt's wieder ein neues Wundermittelchen? Ich schäme mich für jene "Fans", die treudoof immer noch mitspielen und alle Ausreden glauben. Am Ende wird es dann wie bei Armstrong laufen, aber ab einem gewissen Alter ist auch das egal.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.