Nordische Kombination Frenzel muss weiter auf den Gesamtweltcup warten

Nur Zweiter in Val die Fiemme: Eric Frenzel hat seinen achten Saisonsieg zwar knapp verpasst, steht im Weltcup aber dennoch unmittelbar vor dem Gesamtsieg - auch wegen des Rückschlags für seinen Konkurrenten.

Kombinierer Frenzel: Im Gesamtweltcup kaum noch einzuholen
DPA

Kombinierer Frenzel: Im Gesamtweltcup kaum noch einzuholen


Olympiasieger Eric Frenzel hat beim Kombinationsweltcup im italienischen Val di Fiemme seinen achten Saisonsieg verpasst, steht aber kurz vor seinem vierten Triumph nacheinander im Gesamtweltcup. Der 27-Jährige belegte im Fleimstal Platz zwei hinter Österreichs Weltmeister Bernhard Gruber und kann sich bereits im zweiten Rennen am Sonntag (10 und 15 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) die große Kristallkugel sichern.

Frenzel gewann das Springen zwar klar, bei schwierigen Schneeverhältnissen kam der 33-jährige Gruber im 10-km-Langlauf allerdings deutlich besser zurecht und siegte mit 37,5 Sekunden Vorsprung. Dritter wurde der Norweger Jörgen Graabak (+46,0), zweitbester Deutscher war Fabian Rießle (+1:20,2) auf Platz sechs. Weltmeister Johannes Rydzek wurde auf Platz elf (+1:36,6) durchgereicht.

Mit 1207 Punkten liegt Frenzel bei noch drei ausstehenden Rennen 223 Punkte vor Akito Watabe (984), der am Samstag wegen eines fiebrigen Infekts nicht antreten konnte, auch ein Start am Sonntag ist sehr fraglich. Sollte der Japaner den führenden Frenzel nicht mehr einholen, hätte der Deutsche als erst zweiter Kombinierer nach dem Finnen Hannu Manninen (2004 bis 2007) viermal in Folge den Gesamtweltcup gewonnen.

aev/sid

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.