Fünffache Goldmedaillen-Gewinnerin Paralympics-Star Bentele beendet Karriere

Eine der Top-Athletinnen des deutschen Sports hört auf: Die Langläuferin und Biathletin Verena Bentele beendet ihre erfolgreiche Laufbahn. Bei den Paralympics in Vancouver 2010 hatte sie noch fünf Goldmedaillen errungen. 

Wintersport-Star Bentele: Karriereschluss nach 15 Jahren Wintersport
dpa

Wintersport-Star Bentele: Karriereschluss nach 15 Jahren Wintersport


Hamburg - Der deutsche Sport verliert eine seiner erfolgreichsten Medaillensammlerinnen und eine große Persönlichkeit: Die zwölffache Paralympics-Siegerin Verena Bentele beendet ihre Karriere. "Ich musste mich nach 15 Jahren entscheiden: Entweder ich mache Profisport bis Sotschi 2014 - oder ich wähle den Berufseinstieg. Ich hatte viele gute Erlebnisse, deshalb ist es in Ordnung, wenn ich aufhöre", sagte die blinde Langläuferin und Biathletin. Die 29-Jährige hatte 2010 in Vancouver fünfmal Gold gewonnen.

Als die "Schneekönigin" damals auf den Schultern ihres Vorläufers Thomas Friedrich das Ski-Stadion im Triumph verließ, hatte Friedhelm Julius Beucher als Chef des Deutschen Behindertensport-Verbandes bereits den Kampf um seinen Star aufgenommen - und versucht, sie zum Weitermachen zu überreden. Doch seine Hoffnung, dass Bentele 2014 in Russland ihre fünften olympischen Behinderten-Spiele in Angriff nimmt, haben sich nicht erfüllt.

"Ich hatte schon letzte Saison ein Jahr Pause wegen meines Studiums", sagte Bentele. Ihr Magisterstudium mit dem Hauptfach Neuere Deutsche Literatur und den Nebenfächern Sprachwissenschaften und Pädagogik schloss Bentele mit "sehr gut" ab, nun will sie sich als Personalberaterin etablieren. Zudem arbeitet sie für die Schulsportstiftung Baden-Württemberg bei der Integration behinderter Kinder in den Sportunterricht.

"Ein bisschen Wehmut ist dabei"

"Mir fällt dieser Schritt schon schwer, ich habe mehr als ein halbes Leben Biathlon und Langlauf gemacht", sagte Bentele. "Aber insgesamt fühlt sich die Entscheidung richtig an, auch wenn ein bisschen Wehmut dabei ist." Bei Radrennen will sie auch künftig dabei sein. "Der Sport hat mir so viel gegeben, ich kann mir ein Leben ohne ihn gar nicht vorstellen." Wenn sie ihre Laufbahn fortsetzen würde, wäre sie gezwungen, sich einen neuen Guide als Nachfolger von Friedrich zu suchen. Auch dies war ein Grund für ihre Entscheidung.

Die Sportlerin hatte mit ihren fünf Triumphen von Vancouver mit dazu beigetragen, dass das deutsche Team mit 13 Gold-, fünf Silber- und sechs Bronzemedaillen vor Russland die Nationenwertung gewann. "Sie ist auf jeden Fall legendär", sagte damals Athletensprecher Frank Höfle über seine so erfolgreiche Kollegin.

Für Bentele waren die Siege in Kanada vor allem deshalb ein großer Triumph, weil sie noch ein Jahr zuvor bei den deutschen Meisterschaften in Nesselwang im Langlauf schwer verunglückt war: Sie stürzte einen Abhang hinunter in ein ausgetrocknetes Flussbett. Bentele riss sich das Kreuzband im Knie und erlitt schwere Verletzungen an der Leber und Niere.

Nie verloren hat sie ihre Zielstrebigkeit und ihren Optimismus. "Ich kann so viel mitnehmen, der Sport hat mir viel gebracht", sagte die "Bambi"-Preisträgerin von 2010. Als Botschafterin des Internationalen Paralympischen Komitees will sie sich künftig vor allem für den Nachwuchs einbringen.

aha/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.