Nordische Ski-WM Gössner verfehlt Langlauf-Medaille ganz knapp

Biathletin Miriam Gössner hat bei der Langlauf-WM eine Medaille knapp verpasst. Über 10 Kilometer Freistil wurde die 22-Jährige Vierte, lediglich eine halbe Sekunde trennte sie vom Podest. "Es ist wirklich ärgerlich", sagte Gössner.

Wintersportlerin Gössner: Im Freistil-Rennen knapp am Podest vorbei
DPA

Wintersportlerin Gössner: Im Freistil-Rennen knapp am Podest vorbei


Hamburg - Miriam Gössner hat die erste deutsche Einzel-WM-Medaille im Skilanglauf seit zehn Jahren verpasst. Die auch bei der Biathlon-WM eingesetzte Lauf-Expertin kam bei den nordischen Titelkämpfen in Val di Fiemme auf Rang vier und verfehlte Bronze nur um 0,5 Sekunden. Diesen Platz holte sich die Russin Julia Tschekalewa.

Gössner hatte über zehn Kilometer im freien Stil 32,2 Sekunden Rückstand auf die neue Weltmeisterin Therese Johaug aus Norwegen, die in 25:23,4 Minuten gewann. Damit entthronte sie ihre Teamkollegin Marit Björgen, die 10,2 Sekunden Rückstand hatte und Zweite wurde. Katrin Zeller belegte den elften Platz.

"Schade mit der halben Sekunde. Wenn man das auf der Strecke weiß, kann man vielleicht noch was machen. Es ist wirklich ärgerlich", sagte die 22-Jährige, die nur für die WM vom Biathlon zu den Langläufern gewechselt ist. Bei den Biathlon-Titelkämpfen in Nove Mesto war Gössner zuletzt ebenfalls ohne Medaille geblieben.

Letzte deutsche Langläuferinnen mit einer WM-Einzelmedaille waren Evi Sachenbacher-Stehle (Verfolgung) und Claudia Künzel (Sprint), die 2003 jeweils Silber gewonnen hatten.

leh/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.