Kombination Manninen erneut zu stark für Ackermann

Erst Intimfeinde, dann die Versöhnung, sportlich aber alles wie gewohnt: Kombinierer Ronny Ackermann konnte Hannu Manninen auch beim Heim-Weltcup in Oberhof nicht bezwingen. Der Doppel-Weltmeister verpasste somit auch den ersten deutschen Saisonsieg.


Oberhof - Olympiafavorit Ackermann musste sich nach dem Springen und 15-Kilometer-Langlauf dem Weltcup-Spitzenreiter aus Finnland um 7,2 Sekunden geschlagen geben. Dritter wurde der Norweger Magnus Moan mit 1:14,8 Minuten Abstand. Björn Kircheisen und Matthias Menz kamen auf die Ränge acht und zehn.

Konkurrenten Manninen (r.), Ackermann: Erster und Zweiter in Oberhof
REUTERS

Konkurrenten Manninen (r.), Ackermann: Erster und Zweiter in Oberhof

Ackermann kam im Springen auf 120,5 und 132,5 Meter und war mit 1:40 Minuten Rückstand auf Daito Takahashi als 13. in die Loipe gegangen. Der Japaner war 136 und 137,5 Meter gesprungen. Übertroffen wurde er im Finaldurchgang vom Finnen Anssi Koivuranta, der mit 147 Metern den Schanzenrekord um 8,5 Meter verbesserte.

Manninen durfte als 18. erst 28 Sekunden nach Ackermann auf die Strecke, konnte im Ziel der Rennsteigarena vor rund 10.000 Zuschauern aber über seinen vierten Sieg in diesem Winter jubeln. Für den Rekordgewinner war es der insgesamt 35. Erfolg. Die weiteren Stationen des Deutschland-Grand-Prix sind Ruhpolding (3. Januar) und Schonach (6. Januar).



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.