Nordische Kombination Frenzel in Seefeld nicht zu stoppen

Eric Frenzel und Seefeld, das passt. Der Kombinierer hat bei der Mini-Tour seine Erfolgsserie fortgesetzt - es war der fünfte Sieg in Folge in Seefeld. Der nach dem Springen in Führung gelegene Tino Edelmann sicherte sich Rang drei.

Kombinierer Frenzel: Nach dem Springen auf Rang acht
DPA

Kombinierer Frenzel: Nach dem Springen auf Rang acht


Hamburg - Kombinierer Eric Frenzel hat am zweiten Tag der Mini-Tour im österreichischen Seefeld seinen zweiten Sieg gefeiert. Der Olympiasieger gewann vor dem Österreicher Bernhard Gruber und Teamkollege Tino Edelmann zum vierten Mal in dieser Saison und eroberte erstmals in diesem Winter die Führung im Gesamtweltcup.

Frenzel hatte schon im vergangenen Jahr beim "Seefeld-Triple" alle drei Etappen gewonnen, auch den Prolog am Freitag entschied er für sich. Damit ist der 26-Jährige erster Anwärter auf die 20.000 Euro und 200 Weltcuppunkte, die der Sieger am Sonntag nach zwei Sprüngen und einem Lauf über 15 Kilometer (11 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) erhält.

Im Ziel hatte der als Achter in die Loipe gegangene Frenzel 2,9 Sekunden Vorsprung auf Gruber. Edelmann (+14,7 Sekunden), der nach einem furiosen Sprung mit 30 Sekunden Vorsprung auf den Rest des Feldes gestartet war, durfte sich am Ende über seine erste Podestplatzierung des WM-Winters freuen.

Auch die übrigen DSV-Starter überzeugten: Johannes Rydzek wurde Fünfter, der bisherige Weltcup-Spitzenreiter Fabian Rießle kam auf Rang sechs. Jakob Lange, Manuel Faißt und Björn Kircheisen komplettierten auf den Plätzen 13, 25 und 28 das gute Ergebnis.

krä/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.