Wintersport Cuche verpasst Rekord im Abfahrts-Weltcup

Im letzten Abfahrtsrennen seiner Karriere fuhr Didier Cuche in Schladming nur hinterher. Damit verpasste der Schweizer auch den Gesamtsieg in dieser Disziplin und den Rekord von Franz Klammer. Außerdem: Die norwegischen Langläufer triumphiert in Stockholm.

Skiprofi Cuche: Platz 17 im letzten Abfahrtsrennen der Karriere
REUTERS

Skiprofi Cuche: Platz 17 im letzten Abfahrtsrennen der Karriere


Hamburg - Er wollte den Rekord von fünf Triumphen des legendären Franz Klammer einstellen - doch es bleibt bei vier Gesamtsiegen im Abfahrts-Weltcup für Didier Cuche. Im letzten Abfahrtsrennen seiner Karriere belegte der Schweizer im österreichischen Schladming den 17. Platz. Die kleine Kristallkugel für den Sieg in dieser Disziplin holte sich Klaus Kröll aus Österreich, dem dafür ein siebter Platz im Abschlussrennen reichte.

Allerdings musste Kröll heftig um den Gesamtsieg zittern. Er hat im Klassement mit 605 Punkten nur sieben Zähler Vorsprung auf Beat Feuz (598), der im Rennen Zweiter hinter Aksel Lund Svindal (Norwegen) wurde. Hätte der Schweizer gewonnen, wäre er Gesamtsieger geworden. Cuche (521) ist Dritter in der Abfahrts-Wertung, die er 2007, 2008, 2010 und 2011 gewonnen hatte.

Mit seinem zweiten Platz konnte Feuz seine Führung im Gesamtweltcup ausbauen. Er hat drei Rennen vor Saisonende 1330 Punkte und damit 135 Zähler Vorsprung auf den Österreicher Marcel Hirscher (1195).

Bei den Frauen hat Maria Höfl-Riesch zum Abschluss des Abfahrt-Weltcups eine Top-Platzierung in Schladming verpasst. Sie fuhr beim zwölften Saisonsieg von Lindsey Vonn auf Rang 13. Die US-Amerikanerin setzte sich überlegen vor der Französin Marion Rolland und Tina Maze aus Slowenien durch. Viktoria Rebensburg erreichte als beste Deutsche den elften Platz.

Vonn hat bereits die Abfahrts- und Kombinationswertung sowie den Gesamtweltcup gewonnen und jagt den Punkterekord des Österreichers Hermann Maier. Auf dessen Bestmarke von 2000 Zählern aus der Saison 1999/2000 fehlen Vonn nur noch 92 Punkte.

Björgen und Brandsdal siegen in Stockholm

Doppelsieg für Norwegen zum Auftakt des Weltcup-Finales der Langläufer in Stockholm. Marit Björgen setzte sich im Sprint vor der Russin Julia Iwanowa und Maiken Caspersen Falla aus Norwegen durch. Damit steht Björgen vor dem Gewinn der Großen Kristallkugel für den Gesamtweltcup. Beste Deutsche war Nicole Fessel als 14. Bei den Männern setzte sich Eirik Brandsdal überraschend vor dem Schweden Teodor Peterson und dem Kanadier Len Valjas durch. Josef Wenzl aus Deutschland belegte Platz 21. Die abschließenden drei Wettbewerbe werden ab Freitag in Falun ausgetragen.

ham/sid/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.