US Sport Draisaitl trifft und verliert, Nowitzki und Schröder siegen

Leon Draisaitl ist in bestechender Form - sein Team hingegen weniger. Der deutsche NHL-Profi konnte mit seinem sechsten Saisontor die Niederlage der Edmonton Oilers nicht verhindern. Gut drauf sind auch Dirk Nowitzki und Dennis Schröder in der NBA.

Oilers-Profi Draisaitl (vorne), Blackhawk Dano: Sechstes Tor im neunten Spiel
DPA

Oilers-Profi Draisaitl (vorne), Blackhawk Dano: Sechstes Tor im neunten Spiel


Der deutsche Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl ist in der nordamerikanischen Profiliga NHL weiter gut in Form, sein Team, die Edmonton Oilers kommt dagegen weiterhin nicht in die Spur. Bei der 3:4-Niederlage gegen die Chicago Blackhawks rettete der 20-Jährige sein Team mit dem Treffer zum 3:3 (57:14) in die Verlängerung. Dort gelang Marian Hossa aber nach 1:08 Minuten das Siegtor für die Blackhawks.

Für Draisaitl war es beim neunten Saison-Einsatz bereits das sechste Tor. Dennoch verloren die Oilers fünf der letzten sechs Spiele und sind mit 13 Punkten aus 19 Partien Letzter der Pacific Division und der gesamten Western Conference.

Die NHL kündigte indes eine Reform des All-Star-Games an, das Saison-Treffen der größten Liga-Stars. Bei der nächsten Auflage am 31. Januar in Nashville sollen gleich vier Teams mit je elf Spielern aus den vier Divisions in Spielen zu je 20 Minuten gegeneinander antreten. Das siegreiche Team in diesem Turnier erhält eine Million Dollar. Die Kapitäne der Teams werden von den Fans gewählt, die weiteren Spieler von der Liga bestimmt.

Basketball: Nowitzki und Schröder siegen

Die Basketball-Nationalspieler Dirk Nowitzki und Dennis Schröder haben bei Siegen ihrer Teams in der NBA gute Leistungen gezeigt. Nowitzki war beim 106:102 der Dallas Mavericks bei den Boston Celtics der Matchwinner und mit 23 Punkten bester Werfer des gesamten Spiels. Schröder steuerte zum 103:97 der Atlanta Hawks gegen die Sacramento Kings 22 Punkte bei.

Nowitzki war für Dallas der entscheidende Mann bei einer großen Aufholjagd. Die "Mavs" lagen nach einem Fehlstart schon mit 13:31 zurück, ehe der 37-Jährige mit sechs der folgenden acht Punkte das Signal zur Wende gab. "Sie waren uns zu Beginn in allen Belangen überlegen. Wir waren nicht bereit für ihr intensives Spiel", sagte Nowitzki: "Aber danach hat es richtig Spaß gemacht." Nach dem achten Sieg im zwölften Spiel ist Dallas das drittbeste Team im Westen.

Drittbeste Mannschaft im Osten ist Atlanta mit Schröder nach dem neunten Erfolg im 14. Saisonspiel. Der 22 Jahre alte Point Guard kam auf die drittbeste Punktausbeute aller Spieler, nur Teamkollege Paul Millsap (23) und Sacramentos DeMarcus Cousins (24) waren besser.

bka/dpa/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.