NHL-Debüt von Goalie Foster 36 Jahre, Buchhalter, ohne Gegentor

Eigentlich arbeitet Scott Foster als Buchhalter. Beim Spiel der Chicago Blackhawks kam der Goalie überraschend zu seinem NHL-Debüt. Dabei hatte die Partie für ihn als Zuschauer auf der Tribüne begonnen.

Scott Foster (rechts)
AP

Scott Foster (rechts)


Hobby-Torhüter Scott Foster hat bei den Chicago Blackhawks ein sensationelles Debüt in der Eishockey-Profiliga NHL gefeiert. Sowohl die Nummer eins als auch der Ersatzmann des sechsmaligen Stanley-Cup-Gewinners verletzten sich - Notfall-Goalie Foster musste deshalb beim 6:2-Sieg gegen die Winnipeg Jets einspringen. Der 36-Jährige hielt bei seinem ersten und wahrscheinlich letzten NHL-Einsatz alle sieben Schüsse auf sein Tor.

"Daran werde ich mich noch ganz lange erinnern", sagte Foster. Nachdem sich Anton Forsberg beim Aufwärmen verletzt hatte, musste auch Ersatzmann Collin Delia 14 Minuten vor Schluss beim Stand von 6:2 vom Eis - Foster sprang ein. "Ich bin tagsüber Buchhalter. Vor ein paar Stunden habe ich noch am Computer gesessen und auf einer Tastatur getippt", sagte Foster.

Notfall-Torhüter in der NHL sind Zuschauer mit Eishockey-Erfahrung. Sie sitzen für den Fall auf der Tribüne, dass ein Klub doppeltes Pech hat - so wie die Blackhawks. Foster, der schon mehrfach als sogenannter "Emergency Goalie" für Chicago anwesend war, spielte von 2002 bis 2006 für das Team der Western-Michigan-Universität. Mittlerweile ist er nur noch in einer Hobbyliga aktiv - abgesehen von den 14 Minuten in der besten Liga der Welt.

mru/sid



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
diotto 31.03.2018
1. Rekord für die Ewigkeit?
Wow! Was für ein Ein- und Aus-stand. Würd mich mal interessieren, ob es das jemals gab, ein Goalie ohne Gegentor.?.
vorsicht.sarkasmus 31.03.2018
2. Großartige Leistung
Der Sport schreibt doch hervorragende Geschichten und die von Scott Foster gehört mit dazu. Es ist in der Historie der NHL nur dreimal vorgekommen, dass zwei Torhüter eines Teams in einem Spiel ihr NHL-Debut gaben. Ein Notfall-Goalie wurde in der NHL schon einmal eingesetzt, das war allerdings ein Mitglied des Teams und spielte auch nur für die restlichen 7 Sekunden des Matches. Scott Foster hielt seinen Kasten aber für 14 Minuten sauber und dabei gehört der Sturm der Winnipeg Jets mit bislang 257 Toren in der Saison zur Spitze der NHL. Mit allen sieben gehalten Schüssen ist dies schon eine großartige Leistungen. Ich habe mir auf US-Sportseiten einige Szenen angeschaut und da waren schon tolle und schwierige Safes dabei. Beachtenswert wie nervenstark der Notfall-Goalie gespielt hat. Mit seiner großartigen Leistung wurde Scott Foster nicht nur zum Man of the Day, sondern erhielt auch den First Star. Der Notfall-Goalie hat bei seinem NHL-Debut nicht nur eine riesige Leistung vollbracht, sondern auch noch das Jubiläum von Brent Seabrook mit 1.000 NHL-Spielen in der regulären Saison in den Schatten gestellt. Was für eine tolle Story.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.