Nordische Kombination in Sotschi Rießle holt Bronze hinter Norwegen-Duo

Eric Frenzel hat seine zweite Olympia-Medaille in Sotschi verpasst. Nach seinem Sieg von der Normalschanze landete der Nordische Kombinierer beim Wettbewerb von der Großschanze auf dem zehnten Platz. Ein anderer Deutscher durfte jubeln.

Kombinierer Rießle (r.): Dritter Platz hinter Graabak und Moan
AFP

Kombinierer Rießle (r.): Dritter Platz hinter Graabak und Moan


Hamburg - Der Nordische Kombinierer Fabian Rießle hat bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi im Wettbewerb von der Großschanze Bronze gewonnen. Der 23-Jährige musste sich im Schlusssprint einem Norweger-Duo geschlagen geben. Gold holte sich Jørgen Graabak vor Magnus Moan. Den vierten Platz belegte Björn Kircheisen.

Johannes Rydzek vergab durch einen Sturz in der vorletzten Kurve seine Chancen auf eine Medaille und wurde am Ende Achter. "Schade, dass wir da eine Medaille hergeschenkt haben. Wir haben wieder ein super Rennen gezeigt", bilanzierte Bundestrainer Hermann Weinbuch, der mit der Taktik von Kircheisen nicht ganz glücklich war. "Björn hat zu früh angegriffen. Er hat sich wieder einmal taktisch nicht im Zaum gehabt."

Auch der gesundheitlich angeschlagene Weltmeister Eric Frenzel verpasste nach Gold in der Konkurrenz von der Normalschanze dieses Mal eine Medaille. Der 25-Jährige war nach einer Virusinfektion noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte und fiel nach Platz eins im Springen im abschließenden Zehn-Kilometer-Skilanglauf auf den zehnten Rang zurück.

Frenzel hat aber am Donnerstag (9 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) noch eine weitere Chance auf seine zweite Goldmedaille. Dann steht der Teamwettbewerb an, in dem Deutschland Favorit ist.

buc/sid



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.