Nordische Ski-WM DSV-Kombinierer siegen auch im Teamwettbewerb

Die Entscheidung fiel erst auf der Zielgeraden: Die Kombinierer Johannes Rydzek und Eric Frenzel haben bei der WM in Lahti Gold im Teamsprint gewonnen. Rydzek stellte damit einen Rekord auf.

Johannes Rydzek
Getty Images

Johannes Rydzek


Eric Frenzel und Johannes Rydzek haben sich im WM-Teamsprint der Nordischen Kombinierer die Goldmedaille gesichert. Das deutsche Duo gewann nach einem Sprung und dem Langlauf über zweimal 7,5 Kilometer vor Norwegen mit Magnus Moan und Magnus Krogh. Bronze holten die Japaner Yoshito und Akito Watabe.

Für Rydzek war es die vierte Goldmedaille bei den Welttitelkämpfen in Lahti - das ist Rekord, mit insgesamt sechs Goldmedaillen ist er jetzt auch alleiniger Rekordweltmeister.

Der Deutsche Skiverband (DSV) knackte mit bereits sechs Goldmedaillen in Lahti zudem den 43 Jahre alten deutschen WM-Rekord. Die DDR hatte 1974 im schwedischen Falun fünfmal Gold und sechsmal Silber geholt.

Nach dem Springen ging es eng zu: Frenzel (125,5 Meter) und Rydzek (122,0 Meter) fanden sich bei schwierigen Bedingungen auf Rang zwei wieder, 16 Sekunden hinter Frankreich.

In den anschließenden zehn Runden, die Rydzek und Frenzel im Wechsel absolvierten, schloss Deutschland schnell auf und lag zur Halbzeit inmitten einer Fünfergruppe. Im Neuschnee entwickelte sich auf der letzten Runde ein Duell zwischen Rydzek und Krog, das der Deutsche im Zielsprint für sich entschied.

jan/dpa/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
macfan 03.03.2017
1. Der Sportler des Jahres...
... steht 2017 wohl schon sehr früh fest. Gratulation für diese unglaubliche Leistung!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.