Olympia-Morgen-Update Was schon war - und was noch kommt

Gelingt Laura Dahlmeier der Sieg-Hattrick bei den Winterspielen in Südkorea? Im Paarlauf gab es bereits Gold, Abfahrer Thomas Dreßen wurde Fünfter. Was in der Nacht geschehen ist, und was der Tag noch bringt - der Überblick.

Laura Dahlmeier
Getty Images

Laura Dahlmeier


Das geschah in der Nacht:

Ski alpin, Männer, Abfahrt

Thomas Dreßen hatte nach seinem Sensationserfolg in Kitzbühel Hoffnungen geweckt, als erster deutscher Skifahrer olympisches Gold in der Abfahrt zu gewinnen. Doch der 24-Jährige landete auf Rang fünf. Stattdessen sicherte sich Aksel Lund Svindal zum zweiten Mal in seiner Karriereeine Goldmedaille bei Winterspielen. Der Norweger siegte mit einem Vorsprung von 0,12 Sekunden vor Landsmann Kjetill Jansrud. Bronze ging an den Schweizer Beat Feuz.

Ski alpin, Frauen, Riesenslalom

Gold-Favoritin Viktoria Rebensburg hat eine Medaille im Riesenslalom knapp verpasst. Die beste deutsche Skirennfahrerin landete beim Sieg der Amerikanerin Mikaela Shiffrin auf Rang vier. Auf die drittplatzierte Federica Brignone aus Italien fehlten Rebensburg nur zwölf Hundertstelsekunden. Die 28-Jährige vergab die Chancen auf eine bessere Platzierung durch einen groben Fehler im ersten Lauf und konnte damit nach Gold 2010 und Bronze 2014 nun in ihrer Spezialdisziplin kein Edelmetall gewinnen.

Eiskunstlauf, Paarlauf, Kurzprogramm

Sie ist am Ziel ihrer Träume: Nach Bronze in Vancouver und Sotschi hat Aljona Savchenko olympisches Gold gewonnen. Die 34-Jährige gewann an der Seite ihres Partners Bruno Massot im Paarlauf dank eines Weltrekords. 159,31 Punkte bekam das Duo für die Kür, nach dem Kurzprogramm lagen Savchenko und Massot nur auf Rang vier. Silber ging an China, auf Platz drei landete Kanada.

Das bringt der Tag:

Biathlon, Damen, 15 Kilometer

Drittes Gold für Laura Dahlmeier? Nach ihren Erfolgen im Sprint und in der Verfolgung geht die 24-Jährige auch im Einzel über 15 Kilometer als Favoritin ins Rennen (ab 9.15 Uhr deutscher Zeit, Liveticker SPIEGEL ONLINE). Die weiteren deutschen Athletinnen haben Außenseiterchancen auf Medaillen, vor allem der laufstarken Denise Herrmann könnte das schießlastige Rennen (ein Fehler kostet hier direkt eine Strafminute) Probleme bereiten. Darja Domratschawa, Kaisa Mäkäräinen und Anastasiya Kuzmina werden gute Chancen eingeräumt, Dahlmeier den Sieg streitig zu machen.

Biathlon, Männer, 20 Kilometer

Ist Martin Fourcade nach seiner Goldmedaille in der Verfolgung noch zu stoppen? Der dominierende Biathlet der vergangenen sechs Jahre hat nach einem verpatzten Sprint gezeigt, warum er in der jüngeren Vergangenheit kaum zu schlagen war. Und was ist mit Johannes Thingnes Bø? Der Norweger überzeugte im laufenden Weltcup, konnte in Südkorea aber noch nicht brillieren. Ganz im Gegensatz zu den Deutschen - Arnd Peiffer und Co. werden wieder gute Chancen auf Medaillen eingeräumt. Das Rennen startet um 12.20 Uhr deutscher Zeit.

Eisschnelllauf, Männer, 10.000

Fünftes olympisches Gold für Sven Kramer? Der niederländische Eisschnelllauf-Star hat in Pyeongchang bereits über 5000 Meter gewonnen, nun will er auch über 10.000 Meter glänzen - 2014 reichte es über diese Distanz "nur" für Silber. Ab 12 Uhr deutscher Zeit geht es für den 31-Jährigen um Edelmetall.

Rennrodeln, Mixed-Team, Staffel

Verteidigt Deutschland den Titel in der Mixed-Staffel? 2014 gewannen Natalie Geisenberger, Felix Loch, Tobias Wendl und Tobias Arlt bei der neu eingeführten Disziplin Gold. Auch vier Jahre später gilt "Team Germany" als klarer Favorit. Ein zweiter Platz wäre eine Enttäuschung. Wettbewerbsbeginn ist um 13.30 Uhr deutscher Zeit.

Biathlon-Selbstversuch: Schüsse im Nebel, wacklig auf den Ski

SPIEGEL ONLINE


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.