Eishockey bei Olympia Deutschland ist nach Sieg gegen Weltmeister Schweden im Halbfinale

Es ist der größte Erfolg seit 1976: Deutschland steht im Eishockey-Halbfinale bei Olympia. Gegen Weltmeister Schweden gelang der DEB-Auswahl ein Überraschungscoup in der Verlängerung.

DPA

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft greift bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang nach der ersten Medaille seit 42 Jahren. Das Team von Bundestrainer Marco Sturm setzte sich überraschend im Viertelfinale gegen Weltmeister Schweden 4:3 (2:0, 0:0, 1:3, 1:0) nach Verlängerung durch. Am Freitag trifft die Mannschaft im Halbfinale auf Olympiasieger Kanada. Im zweiten Spiel bekommt es Tschechien mit Russland zu tun.

"Das ist unglaublich. Wir können es nicht fassen. Das zeigt unseren Kampfgeist. Nur so können wir die Großen schlagen", sagte Dominik Kahun: "Wir sind bei Olympia. Egal wie müde man da ist, da kann man einfach nicht aufhören." Patrick Hager sagte: "Wir feiern nicht, wir genießen das. Wir sind eine hungrige Truppe, wir sind ehrgeizig. Wir haben die Qualität und können bei diesem Turnier jeden Gegner schlagen."

Fotostrecke

12  Bilder
Deutschlands Eishockey-Team: Dramatisch erfolgreich

1976 hatte die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) sensationell Bronze gewonnen. Damals waren die Medaillen über die Endabrechnung einer Sechser-Runde vergeben worden. Auch beim Bronze-Gewinn 1932 hatte es bei nur vier Teilnehmern kein Halbfinale gegeben.

Der Kölner Christian Ehrhoff (14. Minute), der Berliner Marcel Noebels (15.) und der Münchner Dominik Kahun (49.) hatten im Kwandong Hockey Centre die Tore in der regulären Spielzeit erzielt, in der Overtime traf Nürnbergs Patrick Reimer nach 90 Sekunden. Anton Lander (47.), Patrik Hersley (50.) und Mikael Wikstrand (52.) trafen für den zweimaligen Olympiasieger, der mit nur noch fünf Spielern vom WM-Triumph im vergangenen Jahr in Köln antrat.

mon/dpa/sid



insgesamt 31 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
OhMyGosh 21.02.2018
1. *****
Un-glaub-lich! Sagenhaft! Meine Nerven liegen blank. Eun Riesenkompliment an diese Mannschaft und den Trainer. Der Traum lebt weiter~~~
lieutenant 21.02.2018
2. Geil Jungs!!!
So spielt man als Team zusammen. Fckn right!!!
gnarze 21.02.2018
3. Wahnsinn
Sensation! Empfehle übrigens, die Spiele bei Eurosport anzusehen(trotz der Werbung). Die Kommentatoren gehen allesamt ab wie Rubenbauer zu seinen besten Zeiten.
herrs. 21.02.2018
4. Wahnsinn!
Das ist echt der Oberhammer! Nach dem 3:3 Ausgleich dachte ich schon, dass die Kraft am Ende nicht reichen wird! Aber dann das! Reimer kurvt herum und trifft! Hammer! Wann gab es den letzten Sieg gegen die Tre-Kroners? Vor mindestens 25 Jahren - Schweden eh unser Gegner, gegen den es gefühlt nie was zu holen gab. Das war jetzt in etwa so, als würde Schottland Brasilien bei einer WM rauswerfen. Aber genau so haben sie heute auch gekämpft: Wahre Bravehearts!
Faceoff 21.02.2018
5. Chapeau
Das ist wirklich unfassbar, super. Freut mich sehr für dieses Team und die Trainer. Schon wieder so ein Spiel, in dem man eigentlich auf dem Papier keine Chance hatte - und diese nutzt. Der Schlüssel war sicherlich, dass es heute gelang, tatsächlich schon in der regulären Spielzeit Tore (Plural!) zu erzielen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.