Biathlon Arnd Peiffer gewinnt überraschend Gold im Sprint

Erstes Olympiagold für Arnd Peiffer: Der Biathlet blieb beim Sprint fehlerfrei. Die Favoriten schwächelten reihenweise beim Schießen.

Arnd Peiffer
Getty Images

Arnd Peiffer


Alles blickte beim Biathlon auf den Franzosen Martin Fourcade und den Norweger Johannes Thingnes Bø. Aber den Olympiasieg im Sprint sicherte sich der Deutsche Arnd Peiffer. Es ist seine erste Goldmedaille bei Olympischen Winterspielen. Vor vier Jahren in Sotschi hatte er mit der Staffel Silber gewonnen. In 23:38,8 Minuten legte der 30-Jährige die 10 Kilometer zurück. Beim Schießen leistete sich Peiffer weder liegend noch stehend einen Fehler.

Medaillenspiegel 2018
Platz
Land
Gesamt
1
Norwegen
14
14
11
39
2
Deutschland
14
10
7
31
3
Kanada
11
8
10
29

Im Ziel hatte Peiffer 4,4 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Michal Krcmar aus Tschechien (null Fehler). Bronze ging an den Italiener Dominik Windisch (ein Fehler, +7,7 Sekunden). Das deutsche Olympiateam steht in Pyeongchang nach den Siegen von Biathletin Laura Dahlmeier im Sprint und Skispringer Andreas Wellinger von der Normalschanze nun schon bei drei Goldmedaillen.

Peiffer war einer von sehr wenigen Athleten im Feld, die ohne Fehler blieben. Durch seinen Erfolg ist er der erste deutsche Biathlet seit Sven Fischer im Jahr 2006, der im Sprint Gold gewinnt.

Insgesamt präsentierte sich das deutsche Team gerade beim Schießen sehr sicher. Weltmeister Benedikt Doll wurde nach einem Fehler beim letzten Schuss Sechster, direkt vor Simon Schempp (ebenfalls ein Fehler). Elfter wurde Erik Lesser, wie Doll hatte auch er erst seinen letzten Versuch verschossen. Damit gehen alle deutschen Teilnehmer mit einer guten Ausgangsposition in die Verfolgung.

Die Top-Favoriten Fourcade und Bø zeigten beim Schießen beide sehr schwache Auftritte. Sie verfehlten schon beim Liegendanschlag jeweils drei Scheiben. Bø traf zudem stehend ein weiteres Mal nicht. Damit hatten die überragenden Athleten der bisherigen Weltcupsaison keine Chance mehr aufs Podest. Fourcade erreichte dank einer starken Laufleistung trotzdem noch Platz acht, Bø war weit abgeschlagen.

Biathlon im Selbstversuch: Wie macht das der Arnd Peiffer?

SPIEGEL ONLINE

aev/sid



insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
M. Vikings 11.02.2018
1. Olympia eben.
Ein besonder Wettkampf, keine Laborbedingungen und schon sterben die Favoriten. Zitat Kathi Wilhelm: "Man wünscht ja niemandem was schlechtes, aber" Dem schließe ich mich heute mal an. Die ganze Saison über haben die deutschen Biathleten Probleme beim Schießen, und ausgerechnet bei Olympia fuktioniert es. Gestern bei Dahlmeier, Heute bei Peiffer. So soll es sein. Glückwunsch Herr Peiffer.
KingTut 11.02.2018
2. Erwartungen
Herzlichen Glückwunsch und danke an Arndt Pfeiffer für unser drittes Gold! So kann es ruhig weitergehen. In einer Zeit, wo wir sonst wenig zu lachen haben, erfüllen zumindest unsere Sportler die an sie gestellten Erwartungen.
zaunreiter35 11.02.2018
3. Hervorragend
Wie Wellinger ein würdiger Olympiasieger! Arnd Peiffer hat sich gegen all die Fourcades, Boes, Svendsens, Rastorguevs, Hofers oder Eberharters durchgesetzt. Deutlich bessere Qualität als bei den Frauen, und deswegen auch verdienter. Meinen Glückwunsch auch an Windisch und Krcmar. Die Tschechen und Italiener haben sich das verdient.
hamburger.jung 11.02.2018
4.
Das ist wirklich überraschend. Super Erfolg! Herzlichen Glückwunsch dazu. Auch ein Lob an Fourcade. Achter mit drei Fehlern ist eine tolle Leistung.
TippuTip 11.02.2018
5. Sieger und Verlierer
Die deutschen Athleten haben dank ihrer guten Leistungen gesiegt, aber auch dank der Fehlleistungen ihrer Konkurrenten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.