Nächste Medaille für Deutschland Lölling gewinnt Silber im Skeleton

Nur eine war schneller: Jacqueline Lölling hat im olympischen Skeleton-Wettbewerb die Silbermedaille gewonnen. Olympiasiegerin wurde die Britin Lizzy Yarnold.

Jacqueline Lölling
REUTERS

Jacqueline Lölling


Skeleton-Weltmeisterin Jacqueline Lölling musste sich bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang nur der Britin Lizzy Yarnold geschlagen geben. Wie schon in Sotschi 2014 sicherte sich Yarnold nach vier Läufen die Goldmedaille.

Lölling hatte nach zwei Läufen noch geführt, hatte am Ende aber 0,45 Sekunden Rückstand auf die Olympiasiegerin. Bronze ging an die Britin Laura Deas.

Janine Flock aus Österreich, die als Führende in den letzten Lauf gegangen war, landete auf dem undankbaren vierten Platz. Vizeweltmeisterin Tina Hermann wurde Fünfte, Anna Fernstädt rundete als Sechste das gute deutsche Mannschaftsergebnis ab.

Es ist die dritte olympische Medaille für die deutschen Skeleton-Sportlerinnen. 2010 in Vancouver hatten Kerstin Szymkowiak Silber und Anja Huber Bronze gewonnen.

mmm/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.