Olympia 2018 kompakt Das war der Tag in Pyeongchang

Nein, keine deutschen Medaillen heute, auch nicht für die ewige Claudia Pechstein. Am siebten Wettkampftag standen andere im Fokus: Slalomsiegerin Hansdotter, ein Skeleton-Pilot aus Südkorea und "Super-Dario".

SWE v GER, Eishockey
REUTERS

SWE v GER, Eishockey


Eisschnelllauf, 5000 Meter, Frauen

Als Claudia Pechstein ihre erste olympische Medaille auf der 5000-Meter-Strecke gewann, war die neue Olympiasiegerin, Esmee Visser (NED), noch nicht geboren. 1992 bejubelte Pechstein in Albertville die Bronzemedaille, bei den folgenden drei Spielen gewann sie Gold, 2006 in Turin noch einmal Silber.

"Ich muss mir in meinem Alter gar nichts mehr beweisen", hatte Pechstein vor Beginn relativiert. Sechs Tage vor ihrem 46. Geburtstag wollte sie es dennoch auf ihrer Paradestrecke noch einmal allen beweisen, bei ihren mittlerweile siebten Olympischen Winterspielen - heraus kam ein achter Platz mit mehr als 15 Sekunden Rückstand auf die 22-jährige Siegerin. "Ich habe es versucht, jetzt greife ich in vier Jahren noch mal an", sagte Pechstein nach dem Rennen bei Eurosport. Und man ist geneigt, ihr das zuzutrauen.

Getty Images

Pechsteins achter Platz und Vissers Erfolg bedeuten, dass die Niederlande die letzte Nation bei den Spielen sind, die an jedem Tag eine Medaille gewonnen hat. Das war zuvor auch der deutschen Delegation gelungen.

Die weiteren Entscheidungen des Tages:

Skeleton, Männer

Auch die deutschen Skeleton-Piloten sind an einer Medaille vorbeigefahren. Der WM-Zweite Axel Jungk und seine Teamkollegen Christopher Grotheer und Alexander Gassner belegten die Plätze sieben, acht und neun. Olympiasieger wurde der Südkoreaner Yun Sung Bin.

Yun Sung Bin aus Südkorea
DPA

Yun Sung Bin aus Südkorea

Es war das erste olympische Skeleton-Edelmetall für einen asiatischen Sportler. Zuvor waren sämtliche 30 Medaillen nach Europa oder Nordamerika gegangen.

Ski alpin, Super-G, Männer

Der Österreicher Matthias Mayer hat nach seinem Abfahrtstriumph in Sotschi 2014 auch in Pyeongchang Olympia-Gold im Super-G gewonnen. Er setzte sich vor Beat Feuz aus der Schweiz und dem Norweger Kjetil Jansrud durch, der vor vier Jahren in dieser Disziplin Olympiasieger geworden war. Mayers Sieg hatte auch eine historische Dimension: Er gewann die 1000. Goldmedaille, die in der Geschichte der Spiele vergeben wurde.

Ski alpin, Slalom

Es war eine der größten Überraschungen in Pyeongchang: Riesenslalom-Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin ist in ihrer Spezialdisziplin ohne Medaille geblieben. Fünf Slalom-Rennen hatte Shiffrin im aktuellen Weltcup gewonnen, regelmäßig sogar mit großem Vorsprung.

In Pyeongchang kam sie nur als Vierte ins Ziel: "Ich bin die ganze Saison lang richtig aggressiv gefahren. Jetzt hierher zu kommen und so konservativ Ski zu fahren, wie ich es getan haben, das ist eine gewaltige Enttäuschung für mich", sagte Shiffrin. Eine Viruserkrankung wollte sie als Ausrede nicht gelten lassen.

Frida Hansdotter
Getty Images

Frida Hansdotter

Gold gewann die Schwedin Frida Hansdotter. Silber holte die Schweizerin Wendy Holdener, Bronze gewann überraschend Katharina Gallhuber aus Österreich.

Snowboard, Cross, Frauen

Mitfavoritin Michela Moioli hat im Wettbewerb der Snowboard-Crosserinnen triumphiert. Die 22-Jährige setzte sich vor der noch einmal sechs Jahre jüngeren Französin Julia Pereira de Sousa Mabileau und Sotschi-Olympiasiegerin Eva Samkova aus Tschechien durch. Die einzige deutsche Teilnehmerin, Jana Fischer, war in ihrem Viertelfinale ohne Chance geblieben und als Vierte ihres Laufs ausgeschieden.

Skilanglauf, 15 Kilometer (Skating), Männer

Der Schweizer Dario Cologna hat den historischen Hattrick geschafft und als erster Langläufer dreimal olympisches Gold in Serie über die gleiche Strecke gewonnen. Über 15 Kilometer triumphierte der 31-Jährige in Pyeongchang wie schon 2010 und 2014, für "Super-Dario" war es insgesamt bereits der vierte Olympiasieg.

Freestyle-Skiing, Springen, Frauen

Hanna Huskova aus Weißrussland darf sich seit heute Olympiasiegerin nennen. Die 25-Jährige profitierte dabei auch von den zahlreichen Fehlern und Stürzen ihrer Konkurrentinnen und gewann mit 96,14 Punkten. Die Chinesin Zhang Xin holte knapp dahinter Silber, ihre Teamkollegin Kong Fanyu sicherte sich Bronze.

Medaillenspiegel 2018
Platz
Land
Gesamt
1
Norwegen
14
14
11
39
2
Deutschland
14
10
7
31
3
Kanada
11
8
10
29

Und sonst?

Eishockey, Männer, Vorrunde

Zweite Niederlage im zweiten Spiel: Nach dem 2:5 gegen Finnland zum Auftakt haben die deutschen Männer gegen Schweden auch ihr zweites Spiel verloren. Trotz eines starken Auftritts unterlag die deutsche Auswahl dem zweimaligen Olympiasieger 0:1. Am Sonntag wartet im dritten und letzten Vorrundenspiel Norwegen. Selbst mit einer weiteren Niederlage wäre das Turnier für das DEB-Team noch nicht beendet, in der anschließenden Viertelfinalqualifikation drohte dann jedoch ein starker Gegner.

Skeleton, Frauen

Weltmeisterin Jacqueline Lölling liegt zur Halbzeit des olympischen Skeleton-Rennens auf Gold-Kurs. Die 23-Jährige führt nach zwei von vier Läufen knapp vor der Österreicherin Janine Flock (+0,02 Sekunden) und der britischen Olympiasiegerin Lizzy Yarnold (+0,10). Die Entscheidung fällt am Samstag (13.30 Uhr MEZ, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

chh/sid/dpa/Reuters

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.