Olympia 2018 kompakt Das war der Tag in Pyeongchang

Gold für Dahlmeier! Gold für Wellinger! Und sonst? Wurden Klischees bedient: Im Langlauf siegten Skandinavierinnen, im Eisschnelllauf ein Oranje-Trio, im Shorttrack ein Koreaner. Hier finden Sie alle Olympiasieger.

Laura Dahlmeier
AP

Laura Dahlmeier


Da saßen sie und warteten: Eigentlich wollten die deutschen Skispringer wenige Stunden vor ihrem ersten Wettkampf bei den Olympischen Spielen gemeinsam mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier speisen - doch der kam einfach nicht. Statt ins olympische Dorf, in dem Andreas Wellinger, Richard Freitag und Co. wohnen, fuhr die Limousine des Staatsoberhauptes in Pyeongchang beim Außenquartier vor.

Dort wohnen nur die Nordischen Kombinierer und die Skispringerinnen, die allerdings allesamt nicht vor Ort waren. Die Kombinierer reisen später an, weil ihr erster Wettkampf erst für den Mittwoch terminiert ist. Die Skispringerinnen waren zum Training an der Schanze. Der nächste SPD-Mann mit schlechtem Timing.

Fotostrecke

16  Bilder
Olympia-Tag eins in Bildern: Aufs Eis gelegt

Die Entscheidungen des Tages:

Skispringen, Männer, Normalschanze

Den Skispringern hat das verpasste Mahl zumindest nicht geschadet: Andreas Wellinger ist zur Goldmedaille geflogen. Bei schweren Windböen und Eiseskälte katapultierte sich der 22-Jährige auf der Normalschanze im Alpensia Park mit Schanzenrekord und 113,5 Metern im zweiten Durchgang noch vom fünften auf den ersten Platz. Damit sorgte Wellinger für das erste Einzel-Gold der DSV-Springer seit Jens Weißflog 1994 in Lillehammer.

Skilanglauf, Frauen, 2 x 7,5 km Skiathlon

Die erste von insgesamt 102 Entscheidungen war schon Stunden zuvor gefallen: Die schwedische Langläuferin Charlotte Kalla gewann die erste Goldmedaille der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Die 30-Jährige setzte sich in der Doppelverfolgung vor der Norwegerin Marit Bjørgen und der Finnin Krista Pärmäkoski durch. Für Kalla war es der dritte Olympiasieg ihrer Karriere, Bjørgen bejubelte dahinter bereits ihre elfte olympische Medaille - und ist damit die erfolgreichste weibliche Winter-Olympionikin. Seit 2002 hat die mittlerweile 37 Jahre alte Norwegerin bei allen Spielen mindestens einmal Edelmetall gewonnen.

Eisschnelllauf, Frauen, 3000 Meter

Die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein ist zum Auftakt der olympischen Eisschnelllauf-Wettbewerbe an einer Medaille vorbeigelaufen - wie erwartet. Über die 3000 Meter wurde die 45 Jahre alte Pechstein in Gangneung Neunte.

Claudia Pechstein
Getty Images

Claudia Pechstein

Der Wettbewerb war für sie ohnehin eher als Aufwärmprogramm für ihre 5000-Meter-Paradestrecke gedacht. Einen Dreifacherfolg feierte die Niederlande: Olympiasiegerin wurde Carlijn Achtereekte vor Ireen Wüst und Antoinette de Jong, die Silber und Bronze holten.

Biathlon, Frauen, 7,5 Kilometer Sprint

Viel Zeit hat sie sich genommen für ihren vorletzten Schuss: Biathletin Laura Dahlmeier setzte wegen einer Windböe im Sprintrennen noch einmal neu an - steuerte dann aber auch ihre Versuche neun und zehn ins Ziel. Die 24-Jährige setzte sich über 7,5 Kilometer souverän durch und sicherte sich ohne Schießfehlerden ersten Olympiasieg ihrer Karriere. Gleichzeitig war es die erste Medaille für das deutsche Team in Pyeongchang. Silber ging an die Norwegerin Marte Olsbu (ein Fehler), über Bronze jubelte die Tschechin Veronika Vitkova (ebenfalls ein Fehler).

Shorttrack, Männer, 1500 Meter

Was den Niederlanden ihr Eisschnelllauf, ist den Südkoreanern ihr Shorttrack-Oval: Lim Hyo Jun hat das erste Gold für Gastgeber Südkorea gewonnen. Über die 1500 Meter setzte sich der 21 Jahre alte Weltmeister im Finallauf vor dem Niederländer Sjinkie Knegt und Semjon Jelistratow (OAR) durch. Deutsche Teilnehmer waren nicht am Start. Der Kanadier Charles Hamelin verpasste es, als erster Shorttracker Gold bei drei verschiedenen Winterspielen zu gewinnen. Im Finale wurde er disqualifiziert.

Was war noch?

Rodler Felix Loch hat sich nach den ersten zwei Läufen eine hervorragende Ausgangsposition verschafft: Zur Halbzeit führt Loch souverän und kann sich am Sonntag (ab 12 Uhr MEZ, Liveticker SPIEGEL ONLINE) im Kampf um seinen dritten Olympiasieg im Einzel eigentlich nur noch selbst schlagen - diese Marke hat vor ihm nur sein Mentor Georg Hackl erreicht. "Ich brauche noch zwei sichere Läufe", sagte Loch.

"Wir gewinnen und verlieren zusammen." Ein Klassiker im Mannschaftssport. Das koreanische Eishockeyteam hat es wörtlich genommen und bei seiner Olympia-Premiere mit der geeinten Auswahl eine klare Niederlage kassiert. Im ersten Match unterlag die Mannschaft, die aus Spielerinnen aus Süd- und Nordkorea besteht, am Samstag gegen die Schweiz klar mit 0:8 (0:3, 0:3, 0:2).

Medaillenspiegel 2018
Platz
Land
Gesamt
1
Norwegen
14
14
11
39
2
Deutschland
14
10
7
31
3
Kanada
11
8
10
29

Die Zahl des Tages:

15.000. Mit 15.000 Eiern wurde das norwegische Olympiateam beliefert, obwohl es lediglich 1500 bestellen wollte. Ein Übersetzungsfehler soll dafür verantwortlich gewesen sein. Der Supermarkt zeigte sich kulant - und nahm einen Großteil der Lieferung wieder zurück. Nach dem Erinnerungsfoto, versteht sich.

chh/sid/dpa

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
OhMyGosh 10.02.2018
1. Was für ein
wunderbarer erster Tag! Gleich zwei souveräne Olympiasiege von zwei jungen deutschen Sportlern. Beindruckend, wie die junge Laura Dahlmayer dem Druck bei diesen schwerigen Bedingungen standgehalten hat. Besonders gerührt hat mich die Emotionlität des 22jährigen Skispringers Wellinger, der seinen fantastischen Sieg zunächst gar nicht fassen konnte. Auch die Meisjes haben mir gut gefallen, im Eisschnelllauf sind die Oranjes seit Jahren unschlagbar.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.