Zweierbob der Frauen bei Olympia Jamanka und Buckwitz fahren zu Gold

Es ist die zwölfte Goldmedaille für Deutschland in Pyeongchang: Das Bob-Duo Mariama Jamanka und Lisa Buckwitz hat sich gegen die Konkurrenz aus den USA durchgesetzt.

Mariama Jamanka (r.), Lisa Buckwitz
Getty Images

Mariama Jamanka (r.), Lisa Buckwitz


Zweierbob-Pilotin Mariama Jamanka und ihre Anschieberin Lisa-Marie Buckwitz haben bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang die Goldmedaille gewonnen. Das Duo siegte mit einem Vorsprung von sieben Hundertstelsekunden auf Weltmeisterin Elana Meyers mit Anschieberin Lauren Gibbs aus den USA.

"Es ist wirklich der Hammer", sagte Jamanka dem Sender TLC. "Sie hat in den letzten Jahren schon gezeigt, dass sie eine ruhige Persönlichkeit ist. Daran hat sich jetzt nichts geändert, auch zwischen den Läufen wirkte sie sehr ruhig, das hat uns ein gutes Gefühl gegeben", sagte Bundestrainer Rene Spies.

Bronze mit einem Rückstand von 0,44 Sekunden auf Jamanka ging an die Kanadierin Kaillie Humphries, die 2010 in Vancouver und 2014 in Sotschi triumphiert hatte. Vierte wurden Stephanie Schneider und Annika Drazek (+0,52 Sekunden), zu Bronze fehlten dem Duo 0,08 Sekunden. Die EM-Dritte Anna Köhler musste sich mit Erline Nolte mit Rang 14 begnügen.

Jamanka gewann damit das zwölfte deutsche Gold bei den Spielen in Südkorea. Deutschland hat damit seine Bestmarken von 1998 in Nagano und 2002 in Salt Lake City eingestellt. Sie ist die erste deutsche Pilotin seit Sandra Kiriasis vor zwölf Jahren in Turin, die Gold bei Winterspielen gewinnt. Nach dem Olympiasieg von Francesco Friedrich im Zweier am Montag ist es bereits der zweite Triumph für den deutschen Bobverband. Vor vier Jahren in Sotschi waren die Bobfahrer erstmals seit 50 Jahren noch komplett leer ausgegangen.

mon/dpa/sid



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
M. Vikings 21.02.2018
1. Jamanka statt Jamaika.
Schon wieder so eine schöne Geschichte und so eine unerwartete Goldmedaille. Die Anschieberinnen in den deutschen Bobs wurden vor den Spielen extra ausgetauscht, weil man Jamanka diese Leistung einfach nicht zugetraut hat. Und jetzt gewinnt Jamanka zusammen mit der als schwächer eingeordneten Buckwitz Gold. Glückwunsch Frau Jamanka und Frau Buckwitz. Glückwunsch für Silber an Meyers Taylor/Gibbs USA. Und Glückwunsch für Humphries/George und Bronze. Das sie mit einer Medaille nach Hause fahren freut mich ganz besonders, nachdem der jamaikanische Bobverband sie so bei der Vorbereitung auf ihren Wettbewerb gestört hat. Für mich ein echtes Wunschergebnis in diesem Wettbewerb.
mullertomas989 21.02.2018
2. Yes, es gibt Momente...
... da klappt einfach alles! Wie auch neulich bei Savchenko & Massot.
skeptikerjörg 21.02.2018
3.
Zitat von M. VikingsSchon wieder so eine schöne Geschichte und so eine unerwartete Goldmedaille. Die Anschieberinnen in den deutschen Bobs wurden vor den Spielen extra ausgetauscht, weil man Jamanka diese Leistung einfach nicht zugetraut hat. Und jetzt gewinnt Jamanka zusammen mit der als schwächer eingeordneten Buckwitz Gold. Glückwunsch Frau Jamanka und Frau Buckwitz. Glückwunsch für Silber an Meyers Taylor/Gibbs USA. Und Glückwunsch für Humphries/George und Bronze. Das sie mit einer Medaille nach Hause fahren freut mich ganz besonders, nachdem der jamaikanische Bobverband sie so bei der Vorbereitung auf ihren Wettbewerb gestört hat. Für mich ein echtes Wunschergebnis in diesem Wettbewerb.
Des einen Leid, des anderen Freud. Sie haben schon mitbekommen, dass Annika Drazek sich einen Bänderriss im Fuß zugezogen hat und daher höchstens 50% "Schubkraft" aufs Eis bringen konnte? Ich gönne Jamanka/Buckwitz die Goldmedaille, wie ich sie auch Schneider/Drazek gegönnt hätte; Sie scheinbar nicht.
M. Vikings 21.02.2018
4. Natürlich hätte ich Schneider/Drazek auch den Erfolg gegönnt.
Zitat von skeptikerjörgDes einen Leid, des anderen Freud. Sie haben schon mitbekommen, dass Annika Drazek sich einen Bänderriss im Fuß zugezogen hat und daher höchstens 50% "Schubkraft" aufs Eis bringen konnte? Ich gönne Jamanka/Buckwitz die Goldmedaille, wie ich sie auch Schneider/Drazek gegönnt hätte; Sie scheinbar nicht.
Da muss man sich wirklich Mühe geben, um sowas aus meinem Kommentar herauszulesen. Ich habe geschrieben "ein Wunschergebnis" und nicht "das Wunschergebnis". Ich freue mich über Gold für einen deutschen Bob und über die Medaille für Humphries/George. Über den Tausch der Anschieberinnen waren übrigens alle beteiligten Athletinnen nicht glücklich.
zaunreiter35 21.02.2018
5. Das find ich schön!
Ein unerwarteter Olympiasieg. Respekt für die ehemalige Leichtathletin. Schade um den eigentlichen Bob D 1 mit Schneider/Drazek, die ja verletzt sind. Aber das muss man ja auch erst mal runterbringen, mit Fußverletzung und Rückenverletzung auf Platz 4 zu fahren. Und die Grand Dame des Bobsports, Kaillie Humphries, hat auch verdientermaßen Bronze gewonnen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.