Nächste Absage in Pyeongchang Frauen-Slalom auf Freitag verschoben

Die starken und böigen Winde in den Bergen um Pyeongchang haben für die nächste Absage bei den Ski-Alpinen gesorgt: Der Riesenslalom der Frauen musste verlegt werden.

Ordner arbeiten an Fangzäunen
AFP

Ordner arbeiten an Fangzäunen


Die Männer-Abfahrt musste bereits abgesagt werden, ebenso der Riesenslalom der Frauen. Die Super-Kombination der Männer fand mit einer verkürzten Abfahrt stand. Jetzt hat es bei den alpinen Skiwettbewerben bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea die nächste wetterbedingte Absage gegeben: Wegen starker und böiger Winde wurde der Slalom der Frauen von Mittwoch auf Freitag verschoben.

Damit wird das Rennen am gleichen Tag stattfinden wie der Super-G der Männer. Die genauen Startzeiten wurden zunächst nicht bekanntgegeben. Der Super-G war bislang für 3 Uhr deutscher Zeit geplant. Auch am Donnerstag sollen zwei Rennen ausgetragen werden - wenn es die anhaltend starken Winde in den Bergen um Pyeongchang zulassen: die Männer-Abfahrt (3.30 Uhr) und der Frauen-Riesenslalom (Erster Lauf: 2 Uhr, Zweiter Lauf: 5.45 Uhr).

max/dpa



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Sibylle1969 14.02.2018
1. War das bei der Vergabe bekannt?
Ich frage mich die ganze Zeit, ob die Wetterbedingungen in Pyeongchang öfters so sind: extreme Kälte, starker Wind und kein Naturschnee. Wenn ja, finde ich es unverantwortlich, Olympische Winterspiele an so einen Ort zu vergeben. Die Wettkämpfe müssen erstens sicher sein und zweitens faire Bedingungen bieten. Winterspiele 2022 in Peking???
Barças Superstar 14.02.2018
2. am besten ...
... nach Qatar vergeben, die bauen eine Halle drüber ...
gnarze 14.02.2018
3. Bekannt
Also lt. Tagesthemen und einer Meteorologin sind die starken Winde in diesem Bereich nicht ungewöhnlich.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.