Olympia 2018 Slowenischer Eishockeyspieler mit positiver Dopingprobe

Der slowenische Eishockeyspieler Ziga Jeglic muss nach einer positiven Dopingprobe die Spiele verlassen. Brisant: Zuvor hatte er sein Team im Penaltyschießen gegen die Slowakei zu einem wichtigen Sieg geschossen.

Ziga Jeglic
AFP

Ziga Jeglic


Der slowenische Eishockeyspieler Ziga Jeglic ist positiv auf das Asthma-Mittel Fenoterol getestet worden. Der 29-Jährige wurde vom restlichen Turnier suspendiert. Das teilte die Antidopingkammer des Internationalen Sportgerichtshofs Cas wenige Minuten vor dem Viertelfinal-Qualifikationsspiel der Slowenen gegen Norwegen mit. Ein konkretes Urteil wird es erst nach dem Ende der Spiele geben.

Der Fall bekommt eine besondere Brisanz durch den Umstand, dass Jeglic mit dem entscheidenden Penalty gegen die Slowakei dafür sorgte, dass sein Team sich den zweiten Platz in der Gruppe und damit eine bessere Ausgangslage für die nächste Runde sicherte.

Damit haben die Spiele in Pyeongchang ihren dritten Dopingfall. Zuvor waren bereits positive Tests des russischen Curlers Alexander Kruschelnizki, der Bronze im Mixed gewann, und des japanischen Shorttrack-Läufers Kei Saito öffentlich geworden.

tip/dpa



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hansa54 20.02.2018
1. Erstaunlich
wie unterschiedlich in Bild, Text und Intensität über Dopingfälle berichtet wird! Beim Russen gab es praktisch keinen Bericht, keine Nachrichtensendung im ÖR, ohne auf diesen Fall zu verweisen und ausschweifend zu schwadronieren! Sieht im neuesten Fall wesentlich anders aus- eher kaum des Erwähnens wert! Und der Curler ist noch nicht einmal offiziell!
paps 20.02.2018
2. Salbutamol
Oder Fenoterol. Der Unterschied ist nur die Wirkdauer. Norwegen führt 1,2 Mio Dosen Asthmaspray zur Olympiade ein. Ich schmeiß mich wech, hab auch noch keine Minute der Dopiade gesehen.
emil_erpel8 20.02.2018
3.
Und die Mannschaft darf sich trotz des gedopten Spielers über ihren letzten Sieg freuen und einfach weitermachen, als wäre nichts passiert? Dieses System ist korrupt bis ins Mark.
steingärtner 20.02.2018
4. Sicher ein Trost für die Slowakai
Der Slowene war nicht staatlich gedoped. Nur privat.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.