Olympia 2018 kompakt Das war der Tag in Pyeongchang

Auf dem Snowboard war Ester Ledecká dieses Mal die Favoritin, und sie schaffte Historisches. Genau wie die US-Curler, denen eine Sensation gelang. Der Tag in der Zusammenfassung.

Ivanka Trump (M.)
Getty Images

Ivanka Trump (M.)


Snowboard, Frauen, Parallel-Riesenslalom

Die Spiele in Südkorea haben einen weiteren Superstar: Ester Ledecká gewann nach ihrem Überraschungssieg im alpinen Super G auch im Parallel-Riesenslalom auf dem Snowboard Gold. Dieser Triumph ist historisch: Noch nie konnte ein Sportler bei ein und denselben Spielen in zwei unterschiedlichen Sportarten Gold holen. Die deutschen Teilnehmerinnen Selina Jörg und Ramona Hofmeister mussten sich der Tschechin geschlagen geben, durften sich aber über Silber und Bronze freuen.

Snowboard, Männer, Parallel-Riesenslalom

Nach den Snowboarderinnen traten auch die Männer zum großen Finale im Parallel-Riesenslalom an. Nevin Galmarini aus der Schweiz gewann das Rennen vor Sang-Ho Lee aus Südkorea. Zan Kosir aus Slowenien fuhr im Rennen gegen den Franzosen Sylvain Dufour um Platz drei zu Bronze. Für die Schweiz war es eine von zwei Goldmedaillen am fünfzehnten Wettkampftag, womit sie in der Nationenwertung an Frankreich und Österreich vorbeizieht.

Medaillenspiegel 2018
Platz
Land
Gesamt
1
Norwegen
14
14
11
39
2
Deutschland
14
10
7
31
3
Kanada
11
8
10
29

Snowboard, Männer, Big Air

Wieder Snowboard, aber in luftigen Höhen. Sebastien Toutant aus Kanada legte einen starken ersten und einen überragenden zweiten Lauf hin und sprang zu Gold. Kyle Mack aus den USA auf Platz zwei und Billy Morgan aus Großbritannien auf Platz drei überzeugten ebenfalls, kamen aber nicht an die Punktzahl des 25-Jährigen heran. Bitter lief es für Torgeir Bergrem. Sein erster Sprung war der beste des ersten Laufs (der zweitbeste des Tages), in den folgenden Anläufen konnte er seine Leistung jedoch nicht bestätigen und fiel auf Rang sieben zurück.

Ski alpin, Mixed, Team-Event

Zum ersten Mal traten die Skifahrer bei Olympischen Spielen im Team-Event an. Bei der Premiere sicherte sich das Quartett aus der Schweiz den Sieg. Im Finale setzten sie sich gegen die favorisierten Österreicher durch, indem sie drei von vier Rennen für sich entschieden. Denise Feierabend, Ramon Zennhäusern, Wendy Holdener und Daniel Yule heißen die ersten Team-Event-Gewinner in der Olympia-Geschichte. Norwegen fuhr im kleinen Finale gegen Frankreich zur Bronzemedaille.

Curling, Männer, Finale

Ein Außenseitersieg gelang den Curlern aus den USA. Erstmals schafften sie es in ein olympisches Finale und waren direkt erfolgreich. John Shuster und sein Team gewannen gegen den Favoriten Schweden 10:7 - zur Freude von Ivanka Trump. Die Tochter des US-Präsidenten saß beim Finale auf der Tribüne. Begünstigt wurde der Triumph durch die Schwäche des schwedischen Fahnenträgers Niklas Edin.

Matt Hamilton
Getty Images

Matt Hamilton

Skilanglanglauf, Männer, 50 Kilometer klassisch

Superstar Johannes Høsflot Klæbo hatte nach drei Goldmedaillen anscheinend Bedenken, dass der Koffer für die Heimreise zu schwer werden könnte. Über die 50 Kilometer trat er nicht mehr an. Das nutzte Iivo Niskanen aus Finnland und holte Gold. Über 49 Kilometer lief er gemeinsam mit Alexander Bolshunov aus Russland, dann zog er davon. Andrey Larkov, ebenfalls russischer Teilnehmer, komplettierte das Treppchen.

Eisschnelllauf, Männer und Frauen, Massenstart

Bei den Massenstart-Wettbewerben im Eisschnelllauf trumpfte Südkorea auf. Seung-Hoon Lee gewann bei den Männern Gold, Bo-Reum Kim lief bei den Frauen vor Irene Schouten aus den Niederlanden zu Silber. Geschlagen geben musste sie sich Nana Takagi aus Japan. Die weiteren Medaillen bei den Männern gewannen Bart Swings aus Belgien (Silber) und Koen Verweij aus den Niederlanden (Bronze).

Fotostrecke

8  Bilder
Olympia 2018: Alle Olympiasieger des Tages

Diese Highlights bringt der Sonntag

Bobsport, Viererbob (3. und 4. Lauf), Männer

Im Zweierbob lag Francesco Friedrich am Ende ganz vorn, im Viererbob könnte er ebenfalls zu Gold fahren. Zwei Läufe hat er mit seiner Crew aus Candy Bauer, Martin Grothkopp und Thorsten Margis absolviert und liegt komfortabel in Führung. Auch Nico Walther und seine Mannschaft, derzeit auf Platz drei, haben Chancen auf eine Medaille. Für Viererbob-Weltmeister Johannes Lochner läuft es in Südkorea bisher nicht ganz rund. Weit geht es am Sonntag ab 1.30 Uhr.

Eishockey, Männer, Finale

Es könnte der größte Erfolg in der Geschichte des deutschen Eishockeys werden. Nach dem überraschenden Halbfinal-Triumph gegen Kanada kann die DEB-Auswahl gegen die russische Mannschaft am Sonntag (5.10 Uhr) den Olympia-Sieg perfekt machen. Bereits jetzt hat die Mannschaft das bisher beste Olympia-Resultat eingefahren. Für Kanada reichte es im Spiel gegen Tschechien immerhin zum dritten Platz.

Abschlussfeier

Die Abschlussfeier (12 Uhr) ist das große Finale der olympischen Winterspiele in Südkorea. Die Zeremonie steht jedoch auch im Zeichen der Russland-Frage: Werden die Athleten zum Abschluss der Spiele wieder unter der russischen Fahne einlaufen? Ein neuerlicher Doping-Fall im Bob sorgte wieder für Diskussionen, das Internationalen Olympischen Komitees (IOC) hat seine Entscheidung vertagt.

Hier sehen Sie die Highlights des Tages im Video

tip

insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
schmidti43 24.02.2018
1. Da finde ich Sommerspiele Turnen besser
Die Ski-und Snowboard-Crasher haben doch gar keine Eleganz, die wirbeln nur rum und versuchen 4 Salti ohne Aufschlag auf den Boden zu kommen. Ästehtik sieht anders aus.
Rebierhcs 24.02.2018
2. Massenstart Eisschnelllauf
Selten einen solch sinnbefreiten Modus gesehen! Was sollen die Zwischensprints, wenn man mit ihnen keinen Blumentopf gewinnt?! Wer da mitsprintet schwächt sich nur für den Endspurt. Da im Ziel die Abstände für den Zielsprint-Einlauf jeweils 20 Punkte sind, kann man seine Position selbst mit 3 gewonnenen Sprints nicht verbessern...wo also ist der Sinn, außer das der Zuschauer denkt dabei geht es um etwas?! Beim Punktefahren auf der Bahn gibts zum Schluss die doppelte Punktzahl, da lohnt sich das mitsprinten unterwehgs dann möglicherweise unterwegs.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.