Olympia 2018 Wie viele Medaillen holt Deutschland?

Deutschland führt den ewigen Medaillenspiegel bei Winterspielen an. Doch die Spiele in Sotschi 2014 waren mit 19 Medaillen ein Tiefpunkt in der Bilanz. Nun soll es wieder aufwärtsgehen. Eine Prognose.

Getty Images

Aus Pyeongchang berichtet


Der Aufschrei war groß vor vier Jahren in Sotschi: Die deutschen Athleten gewannen insgesamt 19 Medaillen, das reichte am Ende nur für den sechsten Rang aller Teilnehmer. Eine ungewohnte Situation für den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), schließlich ist Deutschland eine Wintersportnation. Seit der ersten Teilnahme bei Olympischen Winterspielen 1928 in St. Moritz gewannen deutsche Athleten bisher 377 Medaillen, darunter 136 Mal Gold - das bedeutet Platz eins im ewigen Medaillenspiegel.

Medaillenspiegel und -vorgaben von Verbänden sind seit Jahren umstritten, sorgen sie doch für zusätzlichen Druck auf die Athleten und Trainer. Gerade Anti-Doping-Kämpfer sprechen sich daher gegen solche Maßnahmen aus. Für den Athletensprecher Max Hartung gehören konkrete Zielvorgaben trotzdem zum Sport. "Man muss ein System schaffen, das die Regeln kontrolliert", sagte Hartung im Interview dem SPIEGEL.

Vor Sotschi hatte es eine offizielle Zielvereinbarung von mindestens 30 Medaillen gegeben. Die Praxis wurde nach dem deutlichen Scheitern nun, im Vorfeld der Spiele in Pyeongchang, abgeschafft. Eine weitere Neuerung sollte die Leistungssportreform sein, die mit professionelleren Strukturen und besserer Athletenförderung den Abwärtstrend in den olympischen Sportarten stoppen sollte. Doch die Umsetzung verzögert sich, die Athleten in Pyeongchang werden davon noch nicht profitieren.

Der DOSB schickt 154 Sportler nach Südkorea, bemüht sich aber, trotz der zum Teil hervorragenden Ergebnisse im bisherigen Weltcup-Winter keinen allzu großen Erwartungsdruck aufzubauen. Die Bilanz aus Sotschi soll wiederholt werden, intern dürfte das Ziel etwas größer sein.

Was ist am Ende also möglich für das deutsche Team? Lesen Sie in der Fotostrecke, wie viele Medaillen das DOSB-Team nach einer Prognose des SPIEGEL letztlich sammeln kann:



insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hileute 09.02.2018
1. Erfreulich,
das hört sich doch nach einer realistischen Einschätzung an
kalsu 09.02.2018
2. Immer der gleiche Müll der Medien.
Da haben die Wettkämpfe noch nicht begonnen, werden die Medaillien verteilt. Wenn das alles anders kommt ist das Geschrei wieder groß. Wer hat versagt und warum. "Wir müssen das alles überdenken und unsere Förderung hinterfragen" usw. usw. bla bla bla. Stellt man als Sportler das System in Frage wird man gleich ganz kaltgestellt. Wer aus eigener Erfahrung weiß, wie das reiche Land Deutschland mit seinen Spitzensportlern umgeht, der freut sich auch über Platz vier und fünf oder auch schon, dass überhaupt jemand die Norm geschafft hat und dabei sein darf.
fortelkas 09.02.2018
3. Wieviele Medaillen holt Deutschland?
Ich habe noch keinen Gedanken daran verschwendet. Andere Sorgen haben wir nicht? Im übrigen bin ich davon überzeugt, dass auch deutsche Athleten (nicht nur im Wintersport) ohne Gewissensbisse dopen. Aber die Sportwelt hat ja im Moment ihren Lieblingsfeind gefunden, das ist "der Russe". Aber nicht nur aus diesen Gründen ist dieses Spektakel von vorn bis hinten verlogen, es ist eine einzige Gelddruckmaschine, und das Ganze ist auch nicht zu reformieren. Es hilft nur eine Maßnahme: Abschaffen. Erwin Fortelka
OhMyGosh 09.02.2018
4.
„Deutschland“ holt Medaillen? Deutschland? Fährt Schlitten, saust auf Alpin-Ski die Piste herunter, flitzt auf Kufen durch eine Halle, macht Jagd auf Skiern? Deutschland? Dieses nölige und übergewichtige Wesen? Im Ernst: Nicht Deutschland gewinnt Medaillen oder auch nicht, sondern junge SportlerInnen, die zum Teil unter großen Entbehrungen für ihren persönlichen Traum hart trainiert haben.
mimas101 09.02.2018
5. Hmm Tja
Es gehen die Besten der Besten eines Landes zu den Multimilliarden Dollargräbern hin und versuchen nach dem Überleben von bunten steril-aseptischen Eröffnungsfeiern und dem Murmeln von kryptischen Zaubertrankkesselsprüchen das ungeschmälert zu geben was Mutter Natur halt so erlaubt. Wenn da nicht die unbekannten Wunder wären: Die Olympia-Fahne wurde schmollend und ohne kyrillische Buchstaben ins Stadion getragen und die Amerikaner, man weiß ja - alle sind zumindest schwerst asthmakrank und eigentlich durchgehend alle einen Fall fürs Herumtragen mittels Sänften, spazierten putzmunter ins Stadion mit rein. Sowas kann schon mal geplante und verplante Siegeschancen schmälern. Übrigens: Mein Eheweib bekam leuchtende Augen als sie den einen Sommer- und Wintersportler aus dem Reich der Kokospalmen mit nacktem Oberkörper ins Stadion einmarschieren sah. Mit einem schelen Blick auf mich meinte sie nur sie würde ihm von ganzem Herzen alle Medaillen gönnen, der hätte das verdient.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.