Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Sotschi 2014: Höfl-Riesch gewinnt Gold in der Super-Kombination

Maria Höfl-Riesch: Goldfahrt durch die Stangen Fotos
DPA

Das deutsche Olympia-Team jubelt über die zweite Medaille: Skirennfahrerin Maria Höfl-Riesch hat die Goldmedaille in der Super-Kombination geholt. Zweite wurde die Österreicherin Nicole Hosp, Julia Mancuso aus den USA gewann Bronze.

Olympische Winterspiele
Sotschi 2014
Liveticker, Medaillenspiegel, Ergebnisse
Hamburg - Maria Höfl-Riesch hat die Hoffnungen des deutschen Teams erfüllt. Die Skirennläuferin gewann in der olympischen Super-Kombination Gold. Auf den zweiten Platz fuhr die Österreicherin Nicole Hosp (2:35,07 Minuten), Julia Mancuso, Führende nach der Abfahrt, gewann Bronze (2:35,15). Höfl-Riesch brauchte für Abfahrt und Slalom zusammen 2:34,40 Minuten. Lara Gut aus der Schweiz, ebenfalls als Favoritin gehandelt, schied aus.

"Ich kann's noch gar nicht glauben, es ist überwältigend", sagte die neue und alte Olympiasiegern unter Tränen, "vor allem, weil es hier zuletzt nicht so gut lief. Die Piste war schwer zu fahren, es hat sich erst nicht so gut angefühlt."

Nach der Abfahrt am Morgen hatte die Olympiasiegerin von 2010 auf dem fünften Platz gelegen. "Es war sicher nicht perfekt, aber es war, glaube ich, eine gute Steigerung zum Training", hatte Höfl-Riesch erklärt, 1,04 Sekunden hatte ihr Rückstand auf Mancuso betragen.

Es ist die insgesamt dritte olympische Goldmedaille für die 29-Jährige, in Vancouver hatte Höfl-Riesch neben der Kombi auch den Slalom gewonnen. Mit ihrem dritten Triumph zog sie jetzt an Olympiasiegen mit Katja Seizinger gleich, der erfolgreichsten deutschen Skirennläuferin der Geschichte.

Die Fahnenträgerin der deutschen Olympiamannschaft galt im Vorfeld als Gold-Anwärterin. Dann hatte sie im Training aber Probleme mit der anspruchsvollen Abfahrt in Rosa Chutor, und auch den anfangs sehr steilen Slalom-Hang fürchtete sie. Höfl-Rieschs Ehemann und Manager Marcus Höfl hatte noch am Morgen versucht, die hohen Erwartungen an seine Frau zu dämpfen: "Wie kann man nach den Trainingsergebnissen hier ständig von 'Gold' reden!? Es wird sehr schwer...", schrieb er 70 Minuten vor dem Start auf Twitter.

Bei der Spezialabfahrt am Mittwoch (8 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) hat Höfl-Riesch ihre nächste Chance auf einen Podestplatz in Krasnaja Poljana. Ob Mitfavoritin Tina Weirather da starten kann, ist offen; die Liechtensteinerin verletzte sich bei ihrem Trainingssturz am Sonntag am Schienbeinkopf. Die erste deutsche Goldmedaille hatte am Vortag Rodler Felix Loch gewonnen.

psk

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 70 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. nicht ganz
WasserTrinker 10.02.2014
2.Hosp 3.Mancuso
2. Herzlichen
80erleo 10.02.2014
Glückwunsch
3. Ein neuer Höhepunkt des Dilettantismus
lusthansa 10.02.2014
Was soll das denn heißen??? "Die Skirennläuferin gewann in der olympischen Super-Kombination XX. Auf den XX. Platz fuhr Julia Mancuso aus den USA
4. optional
brassica 10.02.2014
Herzlichen Glückwunsch! War super spannend. Ich hätte bei dem Rennenverlauf nicht gedacht, daß es noch für Gold reicht. Daher umso schöner. ;-)
5.
flöter_c. 10.02.2014
Hätte ich nach dem ersten Durchgang gar nicht erwartet! Freue mich für Maria, SUPER!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Getty Images


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: