Missglückte Medaillenfeier Zwei Verletzte bei Party-Panne im niederländischen Haus

Feier-Unfall im Haus der Niederlande: Die Eisschnellläufer um Superstar Sven Kramer übertrieben es bei der Feier ihrer Bronzemedaille in der Verfolgung. Eine Besucherin musste ins Krankenhaus.

Koen Verweij, Patrick Roest, Sven Kramer und Jan Blokhuijsen (v.l.)
REUTERS

Koen Verweij, Patrick Roest, Sven Kramer und Jan Blokhuijsen (v.l.)


Bei Feierlichkeiten im "Holland House" in Pyeongchang sind zwei Besucherinnen aus Südkorea verletzt worden. Eine der Frauen musste sogar mit Blut im Gesicht in ein Krankenhaus gebracht werden, die andere wurde vor Ort behandelt.

Der Unfall geschah, als im Haus der Niederländer das Verfolgungsteam mit Eisschnelllaufstar Sven Kramer, Jan Blokhuijsen, Koen Verweij und Patrick Roest für ihre Bronzemedaille bei den Winterspielen geehrt wurde.

Auf der Bühne des voll besetzten Festsaals hatten die Vier einen übergroßen Ehrenteller erhalten, den sie dann aus Jux in das Publikum warfen. In einem Video ist zu sehen, wie die vorne stehenden Gäste den Teller jedoch nicht festhalten konnten - und deshalb auf die beiden Besucherinnen fiel.

Tumulte von Fans, Ermahnung von Kramer

Kramer und seine Teamkollegen entschuldigten sich sofort bei den Betroffenen. "Heute Abend endete die Zeremonie des Männer-Verfolgungsteams bei der Übergabe der Medaillenplatte von Athleten an die Öffentlichkeit unglücklich", hieß es in einem offiziellen Statement des "Holland House".

Zuvor hatte es Tumulte von Fans gegeben. Zahlreiche Gäste machten so viel Lärm, dass die Ehrung nur nach deutlicher Ermahnung durch Sven Kramer durchgeführt werden konnte.

Bislang war es üblich, dass die Gäste den Ehrenteller der erfolgreichen Eisschnellläufer übernehmen und über ihren Köpfen durch das niederländische Haus tragen.

max/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.