Sieg im Paralympics-Riesenslalom Schaffelhuber gewinnt fünfte Goldmedaille beim fünften Start

Am Schlusstag der Paralympics in Sotschi hat Anna Schaffelhuber ihre Maximalausbeute komplett gemacht. Sie gewann auch den Riesenslalom und holte damit ihre fünfte Goldmedaille.

Monoskifahrerin Schaffelhuber: Im zweiten Lauf auf Platz eins gefahren
Getty Images

Monoskifahrerin Schaffelhuber: Im zweiten Lauf auf Platz eins gefahren


Hamburg - Anna Schaffelhuber hat zum Abschluss der Paralympics von Sotschi ihre fünfte Goldmedaille gewonnen. Die querschnittsgelähmte Monoskifahrerin gewann nach Abfahrt, Super-G, Slalom und Super-Kombination auch den Riesenslalom.

"Ich wusste, dass ich theoretisch in jeder Disziplin gewinnen kann, aber ich hätte niemals gedacht, dass das klappt", sagte Schaffelhuber: "Ich warte noch darauf, aufzuwachen. Ich kann es gar nicht glauben." Einzig der Russe Roman Petuschkow war mit sechs Siegen noch erfolgreicher als die Deutsche.

Im zweiten Lauf konnte sie in der sitzenden Klasse die bis dato führende Kanadierin Kimberly Joines noch von Platz eins verdrängen. Die 21 Jahre alte Schaffelhuber hat damit die Maximalausbeute erzielt - fünfmal Gold bei fünf Starts. Anna-Lena Forster holte die Bronzemedaille.

buc/dpa/sid

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.