Paralympische Winterspiele Langläuferin Eskau holt achtes Gold für Deutschland

Erst Gold im Biathlon, jetzt Gold im Langlauf: Andrea Eskau ist ihrer Favoritenrolle über die fünf Kilometer in der sitzenden Klasse gerecht geworden und holte die achte Goldmedaille für das deutsche Team bei den Paralympischen Winterspielen in Sotschi.

Langläuferin Eskau: Zweites Gold in Sotschi
Getty Images

Langläuferin Eskau: Zweites Gold in Sotschi


Hamburg - Skilangläuferin Andrea Eskau hat am letzten Wettkampftag der Winter-Paralympics in Sotschi die achte Goldmedaille für das deutsche Team gewonnen. Die 42-Jährige siegte über fünf Kilometer der sitzenden Klasse und feierte damit ihren zweiten Erfolg bei diesen Spielen nach dem Triumph zum Auftakt im Biathlon-Sprint.

"Ich glaube, das war Schicksal", sagte Eskau: "Vor dem Rennen habe ich gedacht: Wenn Gott mich liebt, dann gleicht er meine schlechten Resultate der vergangenen Woche heute aus. Ich hatte kaum noch Reserven, ich bin unheimlich froh, dass es geklappt hat." Die Plätze zwei und drei belegten Ludmilla Pawlenko aus der Ukraine und US-Amerikanerin Oksana Masters. Biathlon-Paralympics-Siegerin Anja Wicker kam als Neunte ins Ziel.

Für Eskau ist der Olympiasieg eine Genugtuung für ihre aberkannte Bronzemedaille im Sprint am vergangenen Mittwoch. Die Jury hatte einem Protest der russischen Mannschaft stattgegeben und die 42-Jährige im Langlauf-Sprint über 1000 Meter auf Platz sechs zurückgesetzt. Hinzu kamen nach dem Auftakterfolg zahlreiche Enttäuschungen. Unter anderem sorgten ein Asthmaanfall und Materialfehler dafür, dass Eskau in der vergangenen Woche wiederholt den Erwartungen hinterherlief.

asi/sid/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.