DSV verpflichtet Schlickenrieder Gestern TV-Experte, heute Cheftrainer

Die deutschen Langläufer rennen der Weltspitze hinterher. Deshalb hat der DSV einen Cheftrainer verpflichtet. Peter Schlickenrieder war zuletzt für die ARD tätig - und soll an die Ära von Jochen Behle anknüpfen.

Peter Schlickenrieder
imago/ Future Image

Peter Schlickenrieder


Die deutsche Olympia-Mannschaft belegte bei den Winterspielen in Pyeongchang mit 31 Medaillen den zweiten Platz - obwohl in den klassischen Disziplinen Langlauf und Ski alpin kein Edelmetall gewonnen werden konnte. Der Deutsche Skiverband (DSV) hat zumindest bei den Langläufern auf den Misserfolg reagiert und einen neuen Cheftrainer engagiert.

Peter Schlickenrieder soll das deutsche Langlauf-Team zu Erfolgen bei der Heim-WM 2021 in Oberstdorf und bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking führen. Mit dieser überraschenden Personalie kehrte der DSV zu einer bewährten Struktur mit einem übergeordneten Cheftrainer zurück. In der von Olympiasiegen, Weltmeistertiteln und Gesamtweltcupsiegen geprägten Zeit zwischen 2002 und 2012 hatte Jochen Behle dieses Amt ausgeübt. Nach Behle gab es diesen Posten nicht mehr.

Der 48 Jahre alte Schlickenrieder, der 2002 in Salt Lake City Olympia-Silber im Sprint gewonnen hatte, war zuletzt als TV-Experte für die ARD und DSV-Vizepräsident Leistungssport in Erscheinung getreten. Beide Aufgaben gibt er ab. "Mir ist vollkommen klar, dass wir einen nicht ganz einfachen gemeinsamen Weg vor uns haben", sagte Schlickenrieder. "Bis zu den nächsten sportlichen Höhepunkten bleibt nicht mehr viel Zeit, und wir sollten auch keine Wunderdinge erwarten. Dennoch bin ich überzeugt, dass wir ein tolles Team sowohl auf Athleten- wie Trainerseite haben, um die Aufgaben anzugehen."

Gemeinsam mit dem Sportlichen Leiter Andreas Schlütter bildet Schlickenrieder ein übergeordnetes Führungsduo. Mit Erik Schneider gibt es zudem einen neuen Disziplintrainer Frauen. Schneider, der zuletzt die Juniorinnen betreute und sie zu WM-Gold in der Staffel führte, löst Torstein Drivenes ab. Der Norweger kehrt aus familiären Gründen in seine Heimat zurück. Herren-Coach bleibt Janko Neuber. Zudem wurde der zweimalige Weltmeister Axel Teichmann als übergeordneter Technik- und Athletiktrainer verpflichtet.

krä/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.