Rodel-WM Team-Staffel holt Gold

Dreimal in Folge WM-Gold wäre einmalig gewesen - doch Rodler Felix Loch hat die historische Marke verpasst. Kurze Zeit später durfte sich der Olympiasieger aber über den Sieg mit der Team-Staffel freuen.

Rennrodler Loch (Archivbild): Mit der Staffel erfolgreich
DPA

Rennrodler Loch (Archivbild): Mit der Staffel erfolgreich


Hamburg - Die deutsche Staffel hat zum Abschluss der Rodel-WM in Lettland eine Goldmedaille gewonnen. Das Team mit Natalie Geisenberger, Felix Loch und den Doppelsitzern Tobias Wendl/Tobias Arlt setzte sich vor Russland und Kanada durch.

Damit haben die deutschen Rodler auf der Bahn von Sigulda in Lettland von vier möglichen Goldmedaillen drei geholt. Nur Felix Loch hat bei der Rodel-Weltmeisterschaft in Lettland seine dritte Einzel-Goldmedaille in Serie knapp verpasst. Der Olympiasieger fuhr in einem spannenden Wettkampf hinter Alexander Pawlitschenko aus Russland zur Silbermedaille. Dritter wurde der Österreicher Wolfgang Kindl.

"Es hat nicht ganz gepasst. Ich habe alles versucht, aber es kann nicht immer alles perfekt laufen. Ich bin rundum zufrieden, auch mit dem zweiten Platz kann ich gut leben", sagte Loch. Andi Langenhan belegte den fünften Rang, Johannes Ludwig wurde Achter. Julian von Schleinitz musste sich mit dem neunten Platz begnügen.

Bei der WM 2013 in Whistler und den Olympischen Winterspielen vor einem Jahr hatten die deutschen Rodler noch jeden Wettkampf für sich entschieden.

ham/zaf/sid/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.