Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Vierschanzentournee: Freund Sechster nach der Qualifikation, Hayböck gewinnt

Skispringer Freund: Nur Platz sechs in der Qualifikation Zur Großansicht
DPA

Skispringer Freund: Nur Platz sechs in der Qualifikation

Glanzloser Auftritt von Severin Freund: In der Qualifikation von Innsbruck sprang der Tournee-Favorit auf den sechsten Rang. Sein größter Widersacher verzichtete derweil auf einen Start.

Weltmeister Severin Freund hat in der Qualifikation zum dritten Springen der Vierschanzentournee in Innsbruck geschwächelt und nur Platz sechs belegt. Während der slowenische Tournee-Führende Peter Prevc auf einen Start verzichtete, kam sein erster Verfolger auf mäßige 126,5 Meter (123,3 Punkte) und hatte 4,8 Punkte Rückstand auf den Österreicher Michael Hayböck, der als Bester in den Wettkampf am Sonntag (14 Uhr Liveticker, SPIEGEL ONLINE) geht.

Oberstdorf-Sieger Freund, der vor seinem dritten Platz an Neujahr in Garmisch noch auf einen Qualifikationsstart verzichtet hatte, zeigte vor rund 10.000 Zuschauern einen durchwachsenen Sprung auf der von ihm nicht allzu geliebten Schanze. Auf der Olympia-Anlage von 1976 ist Freund noch nie auf das Podest gesprungen. Der slowenische Gesamtweltcup-Führende Prevc geht mit 8,6 Punkten Vorsprung auf Freund in die zweite Tournee-Hälfte.

Hayböck, der bei schlechteren Bedingungen 127,0 Meter sprang, wird somit im K.-o.-Duell der ersten Runde gegen Prevc antreten. Dessen kleiner Bruder Domen war in der Qualifikation mit 126,0 Metern (127,1) Zweiter. Der Norweger Kenneth Gangnes kam nur auf Platz 13 (116,2).

Neben Freund sind am Sonntag auch sechs weitere deutsche Starter im Wettkampf vertreten. Der wie Freund vorqualifizierte Richard Freitag, der im Vorjahr in Innsbruck gesiegt hatte, kam auf 123,5 Meter und mit 122,8 Punkten auf Platz sieben.

Stephan Leyhe zeigte erneut einen starken Qualifikationssprung und wurde Achter. Andreas Wank (19.), Andreas Wellinger (20.), Karl Geiger (28.) und Michael Neumayer (46.) sind am Sonntag ebenfalls dabei.

bam/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Das war ein Trainingssprung
Gottloser 02.01.2016
Wann wird man endlich verstehen, dass auch die Qualifikation als Training angelegt sein kann. Egal ob er sechster, oder 46 geworden ist, auf die Tournee hat das keinen Einfluss, wohl aber auf die Medien. Er wollte die Sicherheit bei der Landung trainieren.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: