Weltcup in Willingen Starke Qualifikation der deutschen Skispringer

Sieben Deutsche Skispringer sind für den Weltcup in Willingen qualifiziert. Severin Freund landete mit 140,5 Metern souverän auf Platz eins. Ein anderer Deutscher sprang im Training noch deutlich weiter.

Skispringer Freund: Bestwert bei der Qualifikation in Willingen
DPA

Skispringer Freund: Bestwert bei der Qualifikation in Willingen


Kurz nach dem Ende der Vierschanzentournee hat Severin Freund am ersten Tag des Weltcups in Willingen überzeugt: Der Weltmeister sprang mit 140,5 Metern in der Qualifikation für den Einzelwettbewerb am weitesten. Sein größter Konkurrent, Tourneesieger Peter Prevc aus Slowenien, gönnte sich einen Ruhetag und ließ die Qualifikation aus.

Neben Freund sind sechs weitere deutsche Springer für den Weltcup am Sonntag qualifiziert. Vor allem Andreas Wellinger und Richard Freitag, die wie Freund bereits vorqualifiziert waren, zeigten gute Leistungen. Wellinger schaffte 134,5 Meter, zeigte im Training mit 147,5 Metern dazu den weitesten Sprung des Tages. Freitag landete bei verkürztem Anlauf nach 134 Metern. Bester Deutscher unter den nicht gesetzten Springern war Team-Olympiasieger Andreas Wank mit 131 Metern auf Platz zehn.

Am Samstag kommt es zunächst zum Teamspringen. Hier wird Freund das deutsche Team anführen. "Trotz der derzeit großen Belastungen ist es überhaupt keine Option, ihn herauszunehmen", sagte Bundestrainer Werner Schuster: "Es geht für uns ja auch um die Nationenwertung, zudem springt Severin sehr gerne auf dieser Schanze."

aev/sid/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.