Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Biathlon-Weltcup: Schempp und Peiffer laufen aufs Podest

DSV-Biathlet Simon Schempp Zur Großansicht
DPA

DSV-Biathlet Simon Schempp

Starke Vorstellung der deutschen Biathleten: Beim Weltcupsprint in Chanty-Mansijsk platzierten sich vier DSV-Läufer unter den besten Acht. Simon Schempp fehlte nur wenig zum Tagessieg.

Biathlet Simon Schempp hat beim Saisonfinale in Sibirien seinen fünften Saisonsieg um 1,1 Sekunden verpasst. Im letzten Sprintrennen des Winters blieb der 27-Jährige in Chanty-Mansijsk ohne Fehler und lag in Front. Doch der Österreicher Julian Eberhard traf ebenfalls alle zehn Scheiben und konnte am Ende den ersten Weltcupsieg seiner Karriere feiern.

Das starke deutsche Teamergebnis rundete an seinem 29. Geburtstag Arnd Peiffer als Dritter ab. Er lag ohne Fehlschuss 23 Sekunden hinter dem Sieger und geht mit besten Chancen am Samstag (14.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) in die Verfolgung. Auch Erik Lesser als Fünfter und Benedikt Doll als Achter überzeugten.

aha/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
motzemichel 18.03.2016
Es geht doch! Warum nicht ne Woche früher? :P
2. schade
alteschuleamsee 19.03.2016
welche Bedeutung die Spitzenathleten dem Wettbewerb in Chanty-Mansijsk beimessen geht aus der Plazierung der anderen hervor( Fourcade etc. )Unsere haben gezeigt, daß sie im entscheidenden Moment nicht da sind.
3. Die Spannung
zaunreiter35 19.03.2016
Zitat von alteschuleamseewelche Bedeutung die Spitzenathleten dem Wettbewerb in Chanty-Mansijsk beimessen geht aus der Plazierung der anderen hervor( Fourcade etc. )Unsere haben gezeigt, daß sie im entscheidenden Moment nicht da sind.
ist ja auch gleich nach Oslo bei der vom Spon zur "Königin des Holmenkollen" gekrönten deutschen Athletin abgefallen. Da werden dann auch "unsere" deutschen Frauen die letzten beiden Rennen (Verfolgung und Massenstart) noch über sich ergehen lassen. Dann kann auch Frau Dahlmeier endlich wieder Bergsteigen gehen, während Soukalova oder möglicherweise auch Dorin Habert Gesamtweltcupsiegerin wird/werden. Und das ohne "erkältet" gewesen zu sein.
4. Konkurrenten fehlen
dieter 4711 19.03.2016
Zitat von motzemichelEs geht doch! Warum nicht ne Woche früher? :P
Lieber motzmichel, weil schon starke Konkurrenten in Russland fehlen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: