Ski-WM: Überragender Ligety triumphiert im Riesenslalom 

Er hat es schon wieder getan: Ted Ligety hat bei der Ski-WM in Schladming auch den Riesenslalom gewonnen. Der US-Amerikaner jubelte nach zwei überragenden Läufen. Bester Deutscher war Fritz Dopfer, Felix Neureuther haderte mit einem verkorksten ersten Durchgang.

Skirennfahrer Ligety: Drittes Gold in Schladming Zur Großansicht
Getty Images

Skirennfahrer Ligety: Drittes Gold in Schladming

Hamburg - Ted Ligety, Weltmeister im Super-G und der Super-Kombination, hat als erster Rennläufer seit dem Österreicher Toni Sailer drei Titel bei einer WM gewonnen. Im Riesenslalom in Schladming verwies er in 2:28,92 (1:13,14/1:15,78) Minuten den Österreicher Marcel Hirscher (2:29,73) auf Rang zwei. Die Bronzemedaille gewann Manfred Mölgg (2:30,67) aus Italien.

Fritz Dopfer und Felix Neureuther haben die ersehnte vierte deutsche Medaille bei der Ski-WM verpasst. Dopfer war als Siebter der beste Deutsche. Neureuther belegte nach einem schwachen ersten Lauf nur Rang zehn. Dopfer fehlten 0,44 Sekunden auf den dritten Rang.

Der US-Amerikaner Ligety jedoch fährt in Österreich in einer eigenen Liga. Mit der dritten Goldmedaille egalisierte er den alten Rekord von Sailer, der 2009 im Alter von 73 Jahren verstarb. Ihm war das Triple 1958 in Bad Gastein (Österreich) gelungen, als er Abfahrt, Riesenslalom und Kombination für sich entschieden hatte.

chp/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Wintersport
RSS
alles zum Thema Ski-WM 2013
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Super-G-Weltmeister seit 1991
WM Frauen Männer
2013 Maze (SLO) Ligety (USA)
2011 Görgl (AUT) Innerhofer (ITA)
2009 Vonn (USA) Cuche (SUI)
2007 Pärson (SWE) Staudacher (ITA)
2005 Pärson (SWE) Miller (USA)
2003 Dorfmeister (AUT) Eberharter (AUT)
2001 Cavagnoud (FRA) Rahlves (USA)
1999 Meissnitzer (AUT) Maier (AUT)
1997 Kostner (ITA) Skårdal (NOR)
1996 Kostner (ITA) Skårdal (NOR)
1993 Seizinger (GER) -
1991 Maier (AUT) Eberharter (AUT)

Riesenslalomweltmeister seit 1991
WM Frauen Männer
2013 Worley (FRA) Ligety (USA)
2011 Maze (SLO) Ligety (USA)
2009 Hölzl (GER) Janka (SUI)
2007 Hosp (AUT) Svindal (NOR)
2005 Pärson (SWE) Maier (AUT)
2003 Pärson (SWE) Miller (USA)
2001 Nef (SUI) von Grünigen (SUI)
1999 Meissnitzer (AUT) Kjus (NOR)
1997 Compagnoni (ITA) von Grünigen (SUI)
1996 Compagnoni (ITA) Tomba (ITA)
1993 Merle (FRA) Aamodt (NOR)
1991 Wiberg (SWE) Nierlich (AUT)
Slalomweltmeister seit 1991
WM Frauen Männer
2013 Shiffrin (USA) Hirscher (AUT)
2011 Schild (AUT) Grange (FRA)
2009 Riesch (GER) Pranger (AUT)
2007 Záhrobská (CZE) Matt (AUT)
2005 Kostelic (CRO) Raich (AUT)
2003 Kostelic (CRO) Kostelic (CRO)
2001 Pärson (SWE) Matt (AUT)
1999 Steggall (AUS) Palander (FIN)
1997 Compagnoni (ITA) Stiansen (NOR)
1996 Wiberg (SWE) Tomba (ITA)
1993 Buder (AUT) Aamodt (NOR)
1991 Schneider (SUI) Girardelli (LUX)