Skisprung-Weltcup in Lahti Freitag gewinnt, Freund Dritter

Richard Freitag hat mit einer Gala-Vorstellung beim Skisprung-Weltcup in Lahti seinen dritten Karrieresieg gefeiert. Der 21-Jährige setzte sich klar vor dem Norweger Anders Bardal durch. Severin Freund rundete als Dritter das hervorragende deutsche Ergebnis ab.

Skispringer Freitag (Archivbild): Souveräner Sieg in Lahti
REUTERS

Skispringer Freitag (Archivbild): Souveräner Sieg in Lahti


Hamburg - Skispringer Richard Freitag hat im finnischen Lahti den zweiten Weltcup-Sieg in Folge und den dritten seiner Karriere gefeiert. Der 21-Jährige gewann auf der WM-Schanze von 2017 mit 274,2 Punkten deutlich vor Weltmeister Anders Bardal aus Norwegen (266,9 Punkte).

"Ich bin richtig happy. Die Sprünge waren echt gut, am Ende hat es gereicht", sagte Freitag.

Severin Freund erreichte als punktgleicher Dritter (265,8) mit Anders Jacobsen aus Norwegen ebenfalls das Podest. Der Bayer kam zweimal auf 124 Meter. Michael Neumayer komplettierte als Zehnter das hervorragende Abschneiden der DSV-Springer. Andreas Wank wurde 13. Andreas Wellinger, Karl Geiger und Danny Queck verpassten das Finale.

Bereits am Samstag hatten die DSV-Springer im Teamwettbewerb triumphiert. Dabei hatte das Quartett mit Andreas Wank, Michael Neumayer, Severin Freund und Richard Freitag Norwegen und Polen auf die Plätze verwiesen.

mib/sid/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.