Snowboard-Olympiasieger White: Dynamit in der Halfpipe

Aus Vancouver berichtet

Shaun White ist unschlagbar: In Vancouver gewann der Snowboard-Star überlegen die Goldmedaille in der Halfpipe. Und er zeigte dabei einen atemberaubenden Sprung, den niemand sonst beherrscht: "Es hat mich fast das Leben gekostet, ihn zu lernen."

Fotostrecke

15  Bilder
Shaun White: Tollkühne Tricks auf dem Snowboard
Shaun White ist anders als die übrigen Snowboarder - und das soll man auch sehen. Deshalb macht der Megastar der Szene vor dem olympischen Finale in Cypress Mountain etwas, was sonst keiner von den Kerlen mit den schlabberigen Hosen tut: Er vermummt sich. Das blaue Tuch mit den großen weißen Sternen zieht er über Kinn, Mund und Nase bis hinauf zur Skibrille. Dazu trägt der 23-Jährige einen Helm, so dass nur noch die Spitzen seiner roten Locken zu sehen sind.

Die Begleitmusik zu Whites zweitem Lauf passt: "TNT" von AC/DC donnert aus den Boxen. Am unteren Ende der Halfpipe warten 4400 Zuschauer auf die waghalsigen Sprünge des Snowboard-Superstars. Die Goldmedaille hat er schon sicher, da nur der bessere der beiden Finalläufe zählt und keiner der Konkurrenten die Wertung des Amerikaners aus dem ersten Lauf erreicht hat. Er ist der letzte Mann in der Halfpipe, das Schaulaufen kann beginnen.

Also zündet Shaun White zu "TNT" sein Dynamit.

Er zeigt der Halfpipe-Gemeinde zu seinen Füßen, was sie sehen will: Einen Sprung, den an diesem eisigen Abend unter der schmalen Mondsichel noch keiner der zwölf Finalisten gezeigt hat - und den auch keiner zeigen kann.

Keiner außer dem Kerl mit den feuerroten Haaren, dem ein Sponsor in einem ehemaligen Bergbaustädtchen auf 3000 Meter Höhe in Colorado eine private Halfpipe vor die Haustür gebaut hat. Dort studiert White Sprünge ein wie jenen, den er nun ganz zum Schluss seines Laufs zeigt: Den Double McTwist 1260 - eine dreieinhalbfache Drehung um die eigene Achse mit einem Doppelsalto. Atemberaubend.

"Der Sprung macht mich völlig fertig. Er laugt mich aus. Er ist mein bester Freund und schlimmster Feind. Es hat mich fast das Leben gekostet, ihn zu lernen", sagt White.

"Er legt vor, die andere legen nach"

Mit dem Double McTwist - und natürlich auch dem Double Cork, einem Doppelsalto mit mehreren Schrauben - ist er allen anderen um Längen voraus. Wieder einmal. Es ist bereits seine zweite Goldmedaille nach den Spielen von Turin 2006.

White, auf dessen Konto jährlich zehn Millionen US-Dollar an Werbeeinnahmen fließen, erfindet sein Genre stets aufs Neue. Es ist eine Art Grundgesetz in der Halfpipe, das der einzige deutsche Starter Christophe Schmidt (Platz 20) ungeniert beschreibt: "Er legt vor, die anderen legen nach."

Weil das so ist, wird Shaun White von seinen Kollegen einerseits bewundert, andererseits verachtet. Ihn umgibt die Aura des unausstehlichen Halfpipe-Genies. "Es gibt eine Menge Dummschwätzer da draußen, aber ich respektiere ihn", sagt Scott Lago, der hinter seinem überragenden Landsmann und dem Finnen Peetu Piiroinen Dritter wurde.

Fotostrecke

15  Bilder
Bitte lächeln!: Fliehkraft macht Frisur
Respekt ist White in jedem Fall sicher, erst Recht nach seiner Performance im zweiten Finallauf, die mit 48,4 Punkten belohnt wurde. Eine Uraufführung, einen noch unbekannten Trick erlebten die Zuschauer aber nicht. Schon bei den X Games Ende Januar in Aspen, Colorado, hatte er den McTwist 1260 versucht - zunächst im Training. Er stürzte, sein Kopf schlug gegen die obere Kante der Halfpipe, sein Helm flog durch die Luft, White schlitterte benommen dem Ziel entgegen.

Nur eine Stunde später nahm er im Finale erneut Anlauf für den Double McTwist. Diesmal stand er den waghalsigen Sprung und gewann den prestigeträchtigen Wettbewerb zum dritten Mal hintereinander.

Was kommt als nächstes?

Die Konkurrenz fragt sich nun ehrfürchtig, auf welche Erfindungen sie bis zu den nächsten Olympischen Spielen in Sotschi 2014 reagieren muss. Damit wollte sich Shaun White noch nicht beschäftigen. Fürs Erste stand der 175 Zentimeter große Ausnahmesportler jubelnd in der monströsen Anlage in den Bergen nordwestlich von Vancouver, die groß wie ein zehnstöckiges Hochhaus in der Landschaft steht.

Er schmiss sein Brett durch die Luft, tanzte mit Teamkollege Lago durch den Schnee und hüllte seinen Oberkörper in die amerikanische Flagge. Später erzählte er über den Sprung des Abends: "Als ich da oben stand, sagte mein Coach zu mir: Mach es nicht - es sei denn, du stehst ihn."

White, der sich mit seinem Snowboard so unfassbar hoch in die Luft schrauben kann, gehorchte. "Ich wollte nicht den weiten Weg nach Vancouver gekommen sein, ohne hier die großen Waffen ausgepackt zu haben. Ich habe einfach das hingelegt, wofür ich so hart trainiert habe." Und was bleibt einem rastlosen Erneuerer wie ihm nach so einem Tag? "Keine Ahnung", sagt Shaun White. Er überlegt kurz und verkündet dann: "Schlafen. Und danach die Welt erobern."

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Vancouver 2010 - welches Land gewinnt die Medaillen-Wertung?
insgesamt 381 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Doping
MadMad 11.02.2010
nach den Doping Gerüchten (?) der letzten Tage lässt sich laum etwas sagen. Gute Chancen haben die Deutschen, wenn sie nicht erwischt werden ... MadMad von www.diemeinungen.de
2.
Umberto 11.02.2010
Zitat von MadMadnach den Doping Gerüchten (?) der letzten Tage lässt sich laum etwas sagen. Gute Chancen haben die Deutschen, wenn sie nicht erwischt werden ...
Die Geschichte mit dem Doping wird hier auch diskutiert. (http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=11998) Aber Sie haben natürlich Recht, wenn die Deutschen sich beim Dopen nicht erwischen lassen, wird der Medaillenspiegel wohl einen erfreulichen Anblick bieten.
3. Doping wahrscheinlich.
puter70 11.02.2010
Olympische Höchstleistungen/Siege sind ohne unerlaubte Mittel kaum mehr möglich, deshalb steht jeder Medaillengewinner unter Dopingverdacht. Da es auch um viel Geld und die anschließende Vermarktung der Erfolge geht, haben die Athleten auch kein schlechtes Gewissen, sondern hoffen nur, dass sie nicht erwischt werden.- Übrigens sind die Zeiten vorbei, dass sich nationale Größe über die Anzahl der gewonnenen Medaillen definiert. Deshalb ist es verständlich, dass vielen Mitmenschen das Vancouver-Spektakel mit den zu erwartenden Doping-Siegern ziemlich gleichgültig ist.
4.
krafts 12.02.2010
Zitat von puter70Olympische Höchstleistungen/Siege sind ohne unerlaubte Mittel kaum mehr möglich, deshalb steht jeder Medaillengewinner unter Dopingverdacht.
Doping wurde schon in gefühlten 1000 Threads diskutiert. Ich will auch nicht drumreden. Klar ist Doping ein Problem und wird es auch immer bleiben. Aber dass man in einem Forum gar nicht mehr die Leistungen der Sportler diskutieren kann, nervt mich. Bis jetzt kein einziger Beitrag hier, in dem nicht das Wort Doping fehlt so nach dem Motto : sind ja eh alle gedopt. Diskutieren Sie doch in den dafür eigens geschaffenen Threads. Nun zum Thema: Sicher wird es für die deutschen Sportler einige Medaillen geben. Dass es so viele werden, wie in Turin glaube ich nicht. Aber meiner Meinung nach wird der Medaillenspiegel eh überbewertet und spiegelt auch nicht exakt die Leistung des ganzen Teams wieder.
5.
MadMad 12.02.2010
Zitat von kraftsNun zum Thema: Sicher wird es für die deutschen Sportler einige Medaillen geben. Dass es so viele werden, wie in Turin glaube ich nicht. Aber meiner Meinung nach wird der Medaillenspiegel eh überbewertet und spiegelt auch nicht exakt die Leistung des ganzen Teams wieder.
Ich glaube auch nicht, dass die Deutschen so stark werden wie in Turin. Allein schon die Biathleten laufen hinter der Form von Turin hinterher und das sind doch bald 50% der Miete. Mal sehen, was die Rodler bringen. Ist eigentlich Cross-Ski oder wie das heisst jetzt offiziel im Programm ? MadMad von www.diemeinungen.de
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Wintersport
RSS
alles zum Thema Shaun White
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • -19-
Fotostrecke
Olympische Winterspiele: Alle Goldmedaillengewinner vom 17. Februar