Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Sotschi 2014: Deutschland holt Gold im Team-Springen

Gold im Skispringen: Ein guter Freund Fotos
DPA

Es ist die achte deutsche Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi: Beim Team-Wettbewerb von der Großschanze triumphierte die DSV-Mannschaft um Top-Springer Severin Freund.

Hamburg - Das deutsche Skisprung-Team hat die Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi geholt. Andreas Wank, Marinus Kraus, Andreas Wellinger und Severin Freund sprangen mit 1041,1 Punkten zum Olympiasieg und verwiesen Österreich (1038,4) und Japan (1024,9) auf die Plätze.

"Ich bin stolz auf das ganze Team. Wir haben viele Durststrecken überstanden. Es sind viele Mosaiksteine zusammengekommen, dass wir so einen Triumph feiern konnten", sagte Bundestrainer Werner Schuster in der ARD.

Schlussspringer Freund warf vor Begeisterung seine Skier weg, schrie seine Freude in den Himmel und wurde von seinen jubelnden Kollegen in den Schnee gedrückt. "Das war ein geiler Wettkampf. Wir waren vorne und haben gezittert. Es ist unbeschreiblich", sagte Wellinger zur bislang achten deutschen Goldmedaille für Deutschland.

Freund entscheidet den Skisprung-Krimi

Es ist nach 1994 in Lillehammer und 2002 in Salt Lake City die insgesamt dritte Goldmedaille der deutschen Skispringer im Teamwettbewerb. Zuletzt hatte Österreich zweimal in Folge (Vancouver 2010 und Turin 2006) Olympia-Gold geholt.

Von Beginn an hatte sich ein Skisprung-Krimi entwickelt. Nach einem mäßigen Auftakt von Wank lag das deutsche Team nur auf dem siebten Rang, der überragende Youngster Kraus katapultierte das DSV-Quartett aber mit einem Traumflug auf 136,5 Meter auf den zweiten Platz. Wellinger hielt die Position, ehe Freund zur Halbzeit sogar die Führung eroberte (519 Punkte).

Im zweiten Durchgang verlor der für Richard Freitag ins Team gerückte Wank trotz eines soliden Sprungs zunächst den ersten Platz an Österreich. Wellinger brachte dem deutschen Team vor dem letzten Durchgang einen Vorsprung von 3,4 Punkten auf Österreich, den Freund gegen Österreichs Top-Springer Gregor Schlierenzauer erfolgreich verteidigte.

bka/sid/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 52 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
townsville 17.02.2014
Top-Springer war Marinus Kraus!
2.
eslimofo 17.02.2014
Geht doch! :)
3. Super!
ilexanulus 17.02.2014
Ich gratuliere. Selten so gute Deutsche Springer gesehen.
4.
SteigerF 17.02.2014
Super Leistung, herzliche Gratulation aus der Schweiz. Severin Freund hatte schon genug Pech bei Grossanlässen. Und Kasai holt auch wieder eine Medaille. Der Typ ist einfach genial!
5. Yes!
zaunreiter35 17.02.2014
Da ist das Ding!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Olympische Winterspiele: Alle deutschen Medaillengewinner in Sotschi

Skisprung-Glossar
DPA
Beim Skispringen gibt es die Normal- und die Großschanze. Von beiden gibt es jeweils Einzelwettbewerbe, bei denen jeder Starter zunächst einen Sprung hat. Die besten 30 des ersten Durchgangs qualifizieren sich für das Finale. Sieger ist der Springer mit der höchsten Gesamtpunktzahl, die sich aus der Weite des Sprungs und den Noten der Kampfrichter für Absprung, Flugphase und Landung ergibt. Die Teamkonkurrenz wird von der Großschanze bestritten, jede Mannschaft hat vier Springer, erneut gibt es zwei Durchgänge. Seit 2011 gibt es auch einen Weltcup für Frauen - allerdings nur im Einzel von der Normalschanze. 2014 in Sotschi war dieser Wettbewerb erstmals olympisch.
Alle Skisprung-Olympiasieger in der Mannschaft (Männer)
Jahr Ort Gold
2014 Sotschi Deutschland
2010 Vancouver Österreich
2006 Turin Österreich
2002 Salt Lake City Deutschland
1998 Nagano Japan
1994 Lillehammer Deutschland
1992 Albertville Finnland
1988 Calgary Finnland

Getty Images

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: