Vierschanzentournee in Innsbruck Freitag froh, Freund enttäuscht

Richard Freitag hat die Ehre der deutschen Skispringer bei der Qualifikation in Innsbruck verteidigt. Der 21-Jährige war als Siebter bester DSV-Athlet. Severin Freund blieb hinter den Erwartungen zurück, auf Andreas Wellinger wartet ein heißes Duell mit einem Österreicher.

DSV-Athlet Freitag: Bester Deutscher bei der Qualifikation in Innsbruck
DPA

DSV-Athlet Freitag: Bester Deutscher bei der Qualifikation in Innsbruck


Hamburg - Deutschlands Skispringer haben in der Qualifikation zum dritten Springen der Vierschanzentournee in Innsbruck durchwachsene Leistungen gezeigt. Am Freitag (13.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) gehen dennoch alle sechs DSV-Athleten an den Start.

Bester Deutscher in der Qualifikation war Richard Freitag mit 124 Metern auf Rang sieben. Severin Freund wurde mit einem Sprung von 117,5 Metern nur 21. Sieger der Ausscheidung wurde der Österreicher Gregor Schlierenzauer. Der Tournee-Zweite sprang 123,5 Meter. Genug, um vor dem Gesamtführenden Anders Jacobsen zu landen.

Der Norweger sprang zwar mit 125,5 Metern etwas weiter als der Österreicher, Schlierenzauer bekam wegen des verkürzten Anlaufs aber Bonuspunkte. Die weiteren deutschen Teilnehmer konnten von diesen Weiten nur träumen. Michael Neumayer (112,9 Punkte) wurde 15., Martin Schmitt (101,6) landete auf Rang 38. Andreas Wellinger (101,3) und Andreas Wank (101,2) beendeten die Qualifikation auf den Rängen 40 und 41.

Innsbruck - Die Duelle der Deutschen im Überblick
DSV


Severin Freund - Dawid Kubacki (Polen)

Richard Freitag - Stefan Hula (Polen)

Michael Neumayer - Jurij Tepes (Slowenien)

Andreas Wank - Anders Bardal (Norwegen)

Martin Schmitt - Vladimir Zografski (Bulgarien)

Andreas Wellinger - Thomas Morgenstern (Österreich)

chp/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.